planet e.

  • Der indische Bundesstaat Sikkim liegt im Himalaya. Der Kangchendzönga ist mit über 8500 Metern Höhe der dritthöchste Berg der Welt. Vergrößern
    Der indische Bundesstaat Sikkim liegt im Himalaya. Der Kangchendzönga ist mit über 8500 Metern Höhe der dritthöchste Berg der Welt.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Auf über 2500 Metern Höhe werden in Sikkim Biokartoffeln angebaut. Vergrößern
    Auf über 2500 Metern Höhe werden in Sikkim Biokartoffeln angebaut.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Nahrungsmittel aus Bioproduktion werden weiter verwertet und in Sikkim verkauft. Vergrößern
    Nahrungsmittel aus Bioproduktion werden weiter verwertet und in Sikkim verkauft.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Ein Kleinbauer in Sikkim. Für die Umstellung auf Ökolandbau mussten 66 000 Landwirte umgeschult werden. Vergrößern
    Ein Kleinbauer in Sikkim. Für die Umstellung auf Ökolandbau mussten 66 000 Landwirte umgeschult werden.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Ein Wissenschaftler bestäubt eine Kiwi-Blüte am staatlichen Ökoinstitut. Vergrößern
    Ein Wissenschaftler bestäubt eine Kiwi-Blüte am staatlichen Ökoinstitut.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Auf dem Ökomarkt in der Hauptstadt bietet eine Bäuerin ihren selbst gemachten Käse an. Vergrößern
    Auf dem Ökomarkt in der Hauptstadt bietet eine Bäuerin ihren selbst gemachten Käse an.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Seit dem 1. April 2018 ist die Einfuhr von konventionellem Gemüse und Obst verboten. Beschlagnahmte Ware wird vergraben und vernichtet. Vergrößern
    Seit dem 1. April 2018 ist die Einfuhr von konventionellem Gemüse und Obst verboten. Beschlagnahmte Ware wird vergraben und vernichtet.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • Temi Tea ist mit 400 Hektar die größte Teeplantage Sikkims. Vergrößern
    Temi Tea ist mit 400 Hektar die größte Teeplantage Sikkims.
    Fotoquelle: ZDF/Berndt Welz
  • planet e. - Logo Vergrößern
    planet e. - Logo
    Fotoquelle: ZDF
  • Logo: "planet e.". Vergrößern
    Logo: "planet e.".
    Fotoquelle: ZDF/Corporate Design
Report, Dokumentation
planet e.

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
Altersfreigabe
6+
ZDF
So., 14.10.
15:25 - 15:50
Die Öko-Rebellen vom Himalaya


Die Reihe beschäftigt sich mit Themen rund um Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Dabei sieht das Konzept nicht vor, nur Probleme anzuprangern, sondern sich auf die Suche nach sinnvollen Lösungsansätzen zu begeben.
Ein kleiner indischer Bundesstaat im Himalaya hat seine Landwirtschaft komplett auf Bio umgestellt. Damit ist er schlagartig zum weltweiten Vorbild geworden.
Im Jahr 2010 rief der Ministerpräsident von Sikkim die "Organic Mission" ins Leben. Seit gut zwei Jahren wird die gesamte landwirtschaftliche Fläche biologisch bewirtschaftet. Wäre das, was im Himalaya funktioniert, auch in Deutschland möglich?
Bio-Lebensmittel boomen. Die Nachfrage steigt stetig. Eine echte Chance für Bauern, auf nachhaltigen Ökolandbau umzusteigen. Könnte man meinen. Aber nur ein paar Prozent der Äcker und Felder hierzulande werden nach Öko-Richtlinien bebaut. Die Folge für die Einzelhändler und Verbraucher: Obst, Gemüse und Getreide müssen aus Spanien, Italien, der Türkei oder sogar aus Übersee importiert werden. Zwar steht im Koalitionsvertrag der neuen Regierung ein anvisiertes Ziel von 20 Prozent Ökolandbau bis 2030. Doch dieses Vorhaben hatte bereits die rot-grüne Bundesregierung im Jahr 1998 formuliert.
Was in Deutschland nicht funktioniert, wird im 8000 Kilometer weiter östlich gelegenen Sikkim konsequent umgesetzt. "planet e." hat die Bauern und Einwohner des indischen Unionsstaates besucht, die gerade Öko-Geschichte schreiben. Seit zwei Jahren bewirtschaften sie ihre Äcker und Plantagen am Fuße des Himalayas ausschließlich ökologisch. Kardamom, Mais, Reis, Weißkraut und Kartoffeln werden in den Ökomärkten verkauft. Überall wird für die gesunden Lebensmittel aus Bioanbau geworben. Kunstdünger und Pestizide sind verpönt und dürfen nicht eingeführt werden. Wer dagegen verstößt, wird wie ein Drogendealer behandelt.
Sikkim entwickelt sich zum Musterland für den Wandel zu einer naturnahen Landwirtschaft. Um die eigenen Biobauern und Verbraucher zu schützen, hat die Regierung Sikkims sogar konventionell produziertes Gemüse mit einem Importverbot belegt. In der Praxis bedeutet das, dass die Behörden befugt sind, mit Pestiziden verunreinigtes Gemüse und Obst zu vergraben und zu vernichten. Ein Albtraum für die Hersteller von Kunstdünger und Pestiziden. Agrochemieriesen wie Bayer oder BASF sind in Sikkim nicht erwünscht.
Deutschland dagegen, Vorreiter in der Ökobewegung in den 1980er Jahren, ist weit davon entfernt, seinen Bedarf an ökologischen Nahrungsmitteln zu decken. Kritiker werfen der Regierung Halbherzigkeit und eine zu große Abhängigkeit von den Lobbyisten der agrochemischen Industrie und der Bauernverbände vor. Die Rahmenbedingungen für Landwirte, die ihre Höfe naturnah bewirtschaften wollen, sind denkbar schlecht. Wie kann Deutschland vom fernen Sikkim lernen?


Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

SWR Josefskrippe im Kloster Heiligkreuztal.

Himmlische Schätze - Klöster in Rheinland-Pfalz

Report | 14.10.2018 | 12:30 - 13:15 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Bettina Schausten und Matthias Fornoff.

Wahl in Bayern

Report | 14.10.2018 | 17:30 - 19:00 Uhr
/500
Lesermeinung
arte Khatia Buniatishvili und Zubin Mehta beim Partiturlesen. Gerade weil sie schon lange zusammenarbeiten, können sie bei den Proben offen miteinander umgehen.

48 Stunden in Georgien

Report | 14.10.2018 | 17:40 - 18:25 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Mein Mann, der Kunde: Der eifersüchtige Ludwig (Peter Schneider) hat seine eigene Frau Inge (Silke Bodenbender) als Escortdame gebucht - inkognito natürlich. Inge ist davon nicht sonderlich begeistert.

Um den Hof ihrer Familie und ihre Existenz zu retten, besorgt sich Inga erst einen Job in einer Erot…  Mehr

Maybrit Illner lag mit ihrer Talkshow in Sachen Quote im ersten Halbjahr 2018 vor der Konkurrenz.

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen voll auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausg…  Mehr

Dr. Jens Schwindt (M.) und Michael Hoffmann (r.) präsentieren den "Löwen" Frank Thelen, Dagmar Wöhrl, Carsten Maschmeyer und Frank Dümmel mit "Sim Characters" den medizinischen Frühgeborenensimulator "Paul".

In der dritten Folge der neuen Staffel von "Die Höhle der Löwen" wurde der größte Deal in der Geschi…  Mehr

Das RTL-Trio für die Europa League (von links): Roman Weidenfeller, Moderatorin Laura Wontorra und Steffen Freund.

Die Champions League wurde aus dem Free-TV verbannt, doch ein europäischer Wettbewerb ist dort noch …  Mehr

Mehr als nur Mitbewohner: Ernie und Bert sind in Wahrheit ein schwules Paar, wie nun einer der Autoren der "Sesamstraße" (täglich im NDR Fernsehen und im KiKa zu sehen) enthüllt.

Seit Jahren wird darüber spekuliert, ob das berühmteste Duo der "Sesamstraße" nicht nur rein freund…  Mehr