planet e.: Aus für Kohle und Atom
Natur + Reisen, Natur + Umwelt • 22.11.2020 • 16:30 - 17:00
Lesermeinung
planet e. - logo
Vergrößern
Logo: "planet e."
Vergrößern
Logo "planet e."
Vergrößern
Logo "planet e."
Vergrößern
Originaltitel
planet e.
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
Natur + Reisen, Natur + Umwelt

planet e.: Aus für Kohle und Atom

2038 schließt das letzte Kohlekraftwerk. Für Industrie, E-Mobilität und Haushalte dann nur noch Ökostrom. Aber die Energiewende lahmt. Deutschland und die grüne Energie: Wie steht's? Einst brachte das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) die Energiewende voran. Inzwischen ist es ein bürokratisches Monster, bewirkt das Gegenteil. Bürokratismus pur und mangelnder politischer Wille: Sargnägel unserer energetischen Zukunft? So werden Ende 2020 erstmals Förderungen für Wind- und Solaranlagen auslaufen. Wenn es keine Anschlussregelungen gibt, gehen etliche Anlagen vom Netz - unwirtschaftlich. Die Ökostromlücke wird größer. Und neue Anlagen will kaum jemand mehr bauen. 20 Monate dauert es in der Regel, bis sämtliche Genehmigungsverfahren für ein Windkraftwerk durchlaufen sind. Die ganze Zeit über muss der Investor die Finanzierung garantieren. Immer neue Abstandsregelungen verhindern ebenfalls den Aufbau weiterer Windenergieanlagen. Und technische Lösungen für Speicherung des grünen Stroms in Form von Wärme oder Wasserstoff gibt es zwar, doch oft genießen entsprechende Anlagen keine Förderung, bekommen nur befristete Genehmigungen. Kein Atomstrom, bald kein Kohlestrom und die lahme Energiewende: Für einige Experten ist die Stromlücke unvermeidbar. Es sei denn, die Politik ringt sich zur Laufzeitverlängerung einiger Atomreaktoren durch - vorübergehend. Das jedenfalls fordert die Kernenergieforscherin Anna Veronika Wendland. Anders seien die Klimaschutzziele nicht zu erreichen. Politischer Zoff ist programmiert. "planet e." mit einem intensiven Blick auf das Energieland Deutschland zwischen Wunsch und Wirklichkeit.
top stars
Das beste aus dem magazin
Ermitteln gemeinsam in Dortmund: der Münchner Kommissar Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) mit seinen
Kollegen Jan Pawlak (Rick Okon), Martina Bönisch (Anna Schudt) und Nora Dalay (Aylin Tezel, v.l.).
News

"Der Tatort ist ein Geschenk"

Der Tatort begeht mit einer aufwendig produzierten Doppelfolge sein 50. Jubiläum. Anlässlich der beiden Folgen, in denen die Dortmunder und Müchner Ermittlerteams zusammen arbeiten, hat prisma mit den Regisseuren der beiden Folgen, Dominik Graf und Pia Strietmann sowie mit den Schauspielern Anna Schudt und Wachtveitl gesprochen.
Pippo Mauro (Emiliano de Martino) findet Unterschlupf in Dortmund, verhält sich hier aber alles andere als ruhig.
News

Die Mafia ist unter uns

Zum 50. Geburtstag der Reihe gönnt die ARD den "Tatort"-Fans die Doppelfolge "In der Famlie". Darin arbeiten die Teams aus Dortmund und München zusammen und müssen sich mit der kalabrischen Mafia, der 'Ndrangheta, auseinandersetzen.
Die Sonderbriefmarke zum 50. Tatort-Jubiläum zeigt das bekannte Bild des auf eine Person gerichteten Fadenkreuzes aus dem Vorspann.
News

Zu gewinnen: Tatort-Sonderbriefmarken und Tatort-Taschenbücher

Walt Disneys "Lustiges Taschenbuch" gratuliert der ARD-Fernsehreihe Tatort auf eine ganz besondere Weise zum 50. Jubiläum und auch die Deutsche Post ehrt die Krimi-Reihe mit einer eigenen Sonderbriefmarke. Sie können beides gewinnen.
Gesundheit Anzeige

Atemaussetzer in der Nacht: Was ist eine obstruktive Schlafapnoe?

Die obstruktive Schlafapnoe ist eine Erkrankung, die rund vier Millionen Menschen in Deutschland betrifft.
Dr. Andreas Hagemann ist Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie sowie Ärztlicher Direktor der Röher Parkklinik (Privatklinik) in Eschweiler bei Aachen.
Gesundheit

Jobverlust kann zu Doppeldepression führen

Wenn zu einer chronischen Niedergeschlagenheit eine akute depressive Episode hinzukommt – beispielsweise ausgelöst durch Jobverlust oder andere einschneidende Ereignisse – kann eine "Doppeldepression" entstehen.
Dr. med. Heinz-Wilhelm Esser ist Oberarzt und Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Kardiologie am Sana-Klinikum Remscheid und bekannt als "Doc Esser" in TV und Hörfunk sowie als Buchautor.
Gesundheit

Wer braucht Nahrungsergänzungsmittel?

Immer wieder stellen mir Patientinnen und Patienten Fragen zur Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln. Meine Antwort ist meist dieselbe.