planet e.: Tresor für CO2

  • Logo: "planet e." Vergrößern
    Logo: "planet e."
    Fotoquelle: © ZDF/Hartmut Idzko, Honorarfrei
  • Logo "planet e." Vergrößern
    Logo "planet e."
    Fotoquelle: Corporate Design / ZDF und Corporate Design / Honorarfrei - nur für diese Sendung inkl. SocialMedia bei Nennung ZDF und Corporate Design.
  • Volker Angres. Vergrößern
    Volker Angres.
    Fotoquelle: © Rico Rossival / ZDF und Rico Rossival / Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Rico Rossival
  • planet e. - logo Vergrößern
    planet e. - logo
    Fotoquelle: ZDF / Corporate Design, Honorarfrei - nur für diese Sendung bei Nennung ZDF und Corporate Design
Natur + Reisen, Natur + Umwelt
planet e.: Tresor für CO2

Infos
Originaltitel
planet e.
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
ZDF
So., 05.04.
16:30 - 17:00


Norwegen macht ein verlockendes Angebot: Das Land will die gesamten CO2-Emissionen der europäischen Industrie aufnehmen und in Gesteinsschichten unter der Nordsee pumpen. Kritiker befürchten, dass das Gas wieder austreten könnte und fordern natürliche Methoden, um die CO2-Last zu verringern. Eine Wiedervernässung trockengelegter Moore etwa könnte Deutschlands CO2-Emissionen immerhin um fünf Prozent reduzieren. Bei vielen Prozessen in der Zement-, Chemie- oder Metallindustrie fällt unvermeidlich das klimaschädliche Kohlendioxid an. Das Gas ließe sich auffangen und mit Schiffen nach Norwegen transportieren. Das scheint kostengünstiger als die CO2-Vermeidung. Von einer Pumpstation nördlich von Bergen würde es via Pipeline über den Boden der Nordsee geleitet und dann dreitausend Meter tief in den Boden gepresst. Norwegen testet im "Polarlicht-Projekt" sämtliche Schritte, die für diese sogenannten Carbon Capture and Storage-Technologie notwendig sind. In Deutschland sind Experimente zur Speicherung von CO2 im Untergrund bisher auf großen Widerstand gestoßen. Dabei gehen die Experten des Weltklimarates in fast all ihren Szenarien davon aus, dass es nötig sein wird, viele Milliarden Tonnen Treibhausgase aus der Atmosphäre zu fischen und zu speichern. Anders könne der globale Temperaturanstieg nicht auf maximal zwei Grad begrenzt werden. Doch es gibt auch eine Möglichkeit, Treibhausgase auf natürlichem Weg zu binden: Durch die Wiedervernässung von Mooren. Denn die trockengelegten Moore sind für gut fünf Prozent der deutschen Treibhausgasemissionen verantwortlich. Wenn Sauerstoff eindringt, werden Mikroben aktiv und das im Boden gebundene CO2 entweicht in die Atmosphäre. Ob Moore Klimakiller oder Klimaschützer sind, entscheidet allein der Wasserstand: Langfristig sind Moore in der Lage, große CO2-Mengen zu binden. "planet e." klärt die Risiken der künstlichen CO2-Speicherung und geht der Frage nach, warum die Wiedervernässung der Moore seit Jahren nicht vorankommt.

Thema:

Thema: Tresor für CO2



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben MAXX Achtung, Zoll! Willkommen in Australien

Border Patrol Australia - Die vermeintliche Prostituierte

Natur + Reisen | 07.04.2020 | 11:15 - 11:40 Uhr
/500
Lesermeinung
Phoenix Salvador (Bahia) ist nach São Paulo und Rio de Janeiro die drittgröβte Stadt Brasiliens.

Brasiliens Küsten - Osten

Natur + Reisen | 07.04.2020 | 12:30 - 13:15 Uhr
/500
Lesermeinung
Phoenix São José do Norte

Brasiliens Küsten - Süden

Natur + Reisen | 07.04.2020 | 20:15 - 21:00 Uhr
/500
Lesermeinung
News
Daniel Sträßer und Vladimir Burlakov (v.l.)

Mit dem Fall unter dem Titel "Das fleißige Lieschen" starten die neuen Saarbrücker Kommissare Adam S…  Mehr

Kathrin (Jördis Triebel), Johannes (Ronald Zehrfeld) und Ralf (Felix Kramer, v.l.) an der Bushaltestelle.

Eine Endhaltestelle in Brandenburg, zwei Freunde, ein Hund. In "Warten auf'n Bus" sitzen Hannes (Ron…  Mehr

Der Fuchs ist schlau und listig. Das beweist die Doku "Erlebnis Erde: Stadt, Land, Fuchs" von Roland Gockel und Rosie Koch.

Wer hat die besseren Überlebenschancen: ein Landfuchs oder ein Stadtfuchs? Antworten gibt eine ARD-D…  Mehr

Frank Plasberg moderiert die Talkshow "Hart aber fair".

Die öffentlich-rechtlichen Sender setzen auf ihre Talkshows. Regelmäßig werden Polit-Talks ausgestra…  Mehr

Sondersendungen sind derzeit an der Tagesordnung.

Das Coronavirus hat auch in Deutschland immer mehr Auswirkungen auf den Alltag. Viele Menschen sind …  Mehr