quer

Report, Infomagazin
quer

Infos
Weitere Informationen unter: www.br.de/quer
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
BR
Do., 19.04.
20:15 - 21:00


In Beiträgen aus Politik, Gesellschaft und Kultur berichtet die Sendung seit 1998 über das aktuelle Zeitgeschehen. Begleitet wird dies von kabarettistischen bis satirischen Kommentaren und Szenen des Moderators.

Thema:

Dauerstreit in Zwiesel: Bürgermeister blockiert Stadtfeste

Erst platzte das Bierfestival, dann die Musik- und Schmankerlnacht und jetzt auch noch das Maibaumaufstellen: Weil der Bürgermeister die Vorfinanzierung verweigert, ist im beschaulichen Zwiesel derzeit nur noch weniger los. Die Bürger sind empört und werfen ihrem Stadtoberhaupt Trump'sches Machtverständnis vor. Nach dem Motto "Zwiesel first!", wolle der so nämlich den Austritt aus der ungeliebten "Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald GmbH" erzwingen. "quer" inmitten eines Kleinkriegs nach US-Vorbild.

Keime, Nitrat, PFOA: der irre Kampf ums "saubere" Trinkwasser

Es ist ein bizarrer "Wasserkreislauf", der sich da im südostbayerischen Chemiedreieck abspielt: Nachdem die Gemeinde Burgkirchen ihren PFOA-belasteten Brunnen stillgelegt hat, schnellte der Wert im Brunnen des benachbarten Kastls nach oben. Das wiederum zwingt die Marktgemeinde Tüßling zum Handeln, die aus Kastl ihr Wasser bezieht. Um unter den PFOA-Grenzwert zu kommen, muss sie ihren alten Brunnen anzapfen. Nur, der wurde eigentlich wegen zu hoher Nitrat- und Keimbelastung geschlossen. Aber irgendetwas müssen die Gemeinden ja tun, denn auf Hilfe von der bayerischen Staatsregierung warten sie vergeblich.

Stress im Kreißsaal: Babyboom trifft Hebammenmangel

Es ist eigentlich eine gute Nachricht: In Deutschland kommen wieder mehr Babys zur Welt. Zuletzt stieg die Zahl der Geburten um sieben Prozent. Doch damit verschärft sich auch in Bayern ein Problem. Denn viele Schwangere und junge Mütter finden keine Hebammen. Ab Ende April muss in Schwabmünchen sogar die Geburtsstation vorübergehend schließen. Die selbstständigen Hebammen klagen über hohe Versicherungskosten und eine Neuregelung, die ihnen nur noch erlaubt, zwei Gebärende gleichzeitig abzurechnen. Dazu kommt Bayern immer noch nicht der EU-Aufforderung nach, die Ausbildung an Hochschulen anzubieten. Angehende Hebammen wandern daher in andere Bundesländer ab.

Verbraucher in Not: erst Rohr verstopft, dann abgezockt

Rund 1.700 Euro für gerade mal eine Stunde Arbeit. Das musste jüngst eine Familie aus Englschalking für eine Rohrreinigung zahlen. Nachdem im Haus das Wasser knöcheltief stand, hatten sie einfach den zweiten Anbieter aus der Google-Trefferliste angerufen. Es erschienen drei Herren, behoben den Schaden und gingen erst wieder, nachdem sie drohend den weit überhöhten Betrag eingefordert hatten. Der Verband der Rohr- und Kanaltechnik-Unternehmen spricht von einer "gigantischen Betrugswelle" und rät Betroffenen, nicht im Branchenbuch oder bei Google zu suchen.

Ärztemangel selbstgemacht? Bedarfsmodell verschärft Notlage

Auf dem Papier sieht es gut aus für Regensburg, denn in der Stadt gibt es 114 Hausärzte. Damit sind die Regensburger laut dem Versorgungsatlas der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) "überversorgt". Doch in der Realität klagen Patienten über die lange Arztsuche und die Ärzte über die hohe Arbeitsbelastung. Und das nicht nur in Regensburg. Das Problem dabei ist, dass das Bedarfsmodell der KBV noch aus den 90er Jahren stammt und 1.671 Einwohner pro Hausarzt vorsieht. Das System berücksichtigt außerdem nicht, wie die Ärzte innerhalb eines Gebiets verteilt sind. Oder wie viele bald in Rente gehen.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

arte Florian Glitza (Mi.) erklärt den ?Xenius?-Moderatoren Emilie (re.) und Adrian (li.) im Berliner Landeskriminalamt, wie er mit Methoden der forensischen Phonetik Kriminalfälle löst.

Xenius

Report | 22.05.2018 | 06:15 - 06:40 Uhr
3.32/5082
Lesermeinung
ZDF Logo "Volle Kanne grafisch"

Volle Kanne - Service täglich

Report | 22.05.2018 | 09:05 - 10:30 Uhr
3.08/5064
Lesermeinung
ARD Live nach Neun

Live nach Neun

Report | 22.05.2018 | 09:05 - 09:55 Uhr
5/501
Lesermeinung
News
Eine Rolle, die Meryl Streep nicht spielen kann, muss erst noch erfunden werden: Die dreifache Oscarpreisträgerin begeistert auch als alternde Rockröhre.

Autorin Diablo Cody und Regisseur Demme umschiffen in "Ricki – Wie Familie so ist" geschickt alle rü…  Mehr

Gerade an Traumstränden kippt oft rasch das ökologische Gleichgewicht. Der Ansturm der Touristen ist zu groß.

Die neue ZDF-Dokumentation beschäftigt sich mit den ökologischen, aber auch mit den sozialen "Nebenw…  Mehr

Der Westdeutsche Rundfunk koordiniert die Übertragungen der Livekonferenzen im Ersten. WDR-Sportchef Steffen Simon sagt über den "Finaltag der Amateure", dass er sich in dieser Form etabliert habe.

Das Erste überträgt zum dritten Mal den "Finaltag der Amateure". Insgesamt 21 Landespokalendspiele w…  Mehr

Noch ist Ania (Lilith Stangenberg) vorsichtig beim Füttern des Wolfes. Doch bald fallen alle (Schutz-)Hüllen.

Nicolette Krebitz' Drama "Wild" ist ein herausragender deutscher Arthouse-Film, in dem Hauptdarstell…  Mehr

Seniorpraktikant Ben (Robert De Niro) und die junge Firmenchefin Jules profitieren beruflich und privat voneinander.

Robert De Niro fängt in "Man lernt nie aus" ganz von vorne an: Als Praktikant einer Mode-Internetsei…  Mehr