rundum gesund

  •  Moderator Dennis Wilms mit Sportwissenschaftlerin und Food Coach Jasmin Brandt (re.) mit Annie (Mitte), der virtuellen Patientin, in der Studiodeko. Vergrößern
    Moderator Dennis Wilms mit Sportwissenschaftlerin und Food Coach Jasmin Brandt (re.) mit Annie (Mitte), der virtuellen Patientin, in der Studiodeko.
    Fotoquelle: © SWR/Frank W. Hempel/SWR-Presse/Bildkommunikation
  •  
Moderator Dennis Wilms mit Sportwissenschaftlerin und Food Coach Jasmin Brandt in der Studiodeko.
Vergrößern
    Moderator Dennis Wilms mit Sportwissenschaftlerin und Food Coach Jasmin Brandt in der Studiodeko.
    Fotoquelle: © SWR/Frank W. Hempel/SWR-Presse/Bildkommunikation
  •  
Moderator Dennis Wilms.
Vergrößern
    Moderator Dennis Wilms.
    Fotoquelle: © SWR/Frank W. Hempel/SWR-Presse/Bildkommunikation
  • Moderator Dennis Wilms (li.) und Dr. Hans Thomashoff (re.). Vergrößern
    Moderator Dennis Wilms (li.) und Dr. Hans Thomashoff (re.).
    Fotoquelle: © SWR/Frank W
Gesundheit + Medizin, Magazin
rundum gesund

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2020
SWR
Di., 14.01.
07:55 - 08:40


Körper und Psyche bilden eine Einheit. Woran man denkt und was man fühlt, hat Einfluss auf das körperliche Befinden. Nicht selten zeigen sich psychische Probleme oder zu viel Stress auch als organische Beschwerden. "rundum gesund: Glücklich und gesund" widmet sich allen Faktoren rund um das menschliche Wohlbefinden und der damit einhergehenden körperlichen Verfassung. Zu sehen am Montag, den 13. Januar 2020, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Was macht glücklich? Was ist Glück und warum sind manche Menschen glücklicher als andere? Stress und Belastung scheinen an manchen spurlos vorbeizuziehen, andere jedoch reagieren mit psychischen Erkrankungen - etwa Depressionen. Woher kommen die unterschiedlich ausgeprägten Schutzmechanismen? Sind sie erlernbar? Gibt es Erfolgsrezepte für Glück? Antworten auf diese und weitere Fragen hat Dr. Hans-Otto Thomashoff, Facharzt für Psychiatrie aus Wien. Mit Hilfe der virtuellen Patientin Annie erklärt er SWR Moderator Dennis Wilms, was im Gehirn passiert, wenn Menschen glücklich sind und wie der Körper auf diese Glücksgefühle reagiert. Glück als Schulfach und "Mannheim gegen Einsamkeit" Der Blick der Glücksforschung richtet sich nach innen. Welche Stärken müssen Menschen in sich selbst finden für mehr persönliches Glück? Der ehemalige Schulleiter Ernst Fritz-Schubert hat das Schulfach "Glück" entwickelt. An seinem Heidelberger Institut bildet er Glückslehrerinnen und Glückslehrer aus. Food Coach und Personal Trainer Jasmin Brandt verrät, welches Essen glücklich macht und zeigt Yoga-Übungen zum Wohlfühlen. Außerdem in "rundum gesund": Erika Spatschek (85) lebt allein. Viele ihrer Freundinnen und Freunde sind bereits gestorben. Sie fühlt sich oft einsam. Seit etwa einem Jahr bekommt sie regelmäßig Besuch von Lydia Pieper, Patin vom Verein "Mannheim gegen Einsamkeit". Beide Frauen profitieren von ihren Begegnungen.

Thema:

Thema: Glücklich und gesund



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ARD alpha "treffpunkt medizin", "Klug und schön im Schlaf?." Der Schlaf: Philosophen des Altertums sahen in ihm einen Zustand zwischen Leben und Tod, aus dem der Mensch jedes Mal neu geboren wird. Die moderne Wissenschaft ist seiner Funktion für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden auf der Spur, wenngleich das Rätsel, warum wir schlafen müssen, noch nicht vollends gelöst ist. Eines ist aber gewiss: Schlafentzug trübt die Lebensqualität erheblich. Und Schlaf ist ein dynamischer Prozess, der von speziellen neuronalen Schaltkreisen im Gehirn geleitet wird. Rund ein Drittel seines Lebens verbringt der Mensch im Schlaf. Ein Neugeborenes hat andere Bedürfnisse als ein Teenager, ein Jugendlicher andere als ein Erwachsener. Neben physiologischen Aspekten, dient der Schlaf vor allem auch zur Verarbeitung von Eindrücken und Informationen. Lernen wir also im Schlaf?  Und, so wird angenommen, wichtige von unwichtigen Eindrücken werden getrennt, um eine Überladung unseres Gehirns zu vermeiden. (Ein)Schlafen wird oft als selbstverständlicher Prozess vorausgesetzt - Tatsache ist aber, jeder Vierte hat Schlafstörungen, die je nach Intensität und Dauer ein Gesundheitsrisiko für Körper und Seele werden können. Die Medizin trägt der Bedeutung des Schlafes mittlerweile umfangreich Rechnung. Dennoch erscheint kollektive Bewusstseinsbildung in Hinblick auf die pathologischen Gefahren, wie auch das physiologische wie psychologische Potential erholsamer Schlafphasen, notwendig. Welche Bedeutung gesunder Schlaf für unser Gleichgewicht und unser Äußeres hat, offenbart sich bei einer entsprechenden Störung: Wir fühlen uns schlapp und ausgelaugt. Die moderne Schlafforschung versucht, hier Diagnosen und Lösungsansätze anzubieten. treffpunkt medizin wird ausgehend von der Chronobiologie unseres Körpers in die grundlegendeThematik der Schlafforschung einführen. Die technischen High-End Möglichkeiten der Patientenüberwachung und deren Schlafarchitektur werden in diversen Schlaflaboren veranschaulicht sowie ein medizinische Klassifizierung der Schlafphasen erklärt. Denn der Schlaf ist kein einheitlicher Zustand, sondern setzt sich aus einzelnen, zyklisch wiederkehrenden Phasen zusammen. Die regenerative Bedeutung des Tiefschlafes  -  Vorgänge des Körpers und im Gehirn, auch aus der Perspektive der Anästhesie -  sowie die intensiven Traumerlebnisse in der REM-Phase werden näher beleuchtet. Die psychologische Relevanz des Schlafes wird am Institut für Bewusstseins- undTraumforschung untersucht. Die Frage, welchen Stellenwert gesunder Schlaf in der aktuellen Gesellschaft einnimmt, die die natürlichen Rhythmen von Tag und Nacht schon lange ignoriert, stellt sich neu. Berücksichtigt werden hier auch Faktoren wie Alter, Physis und Lebenswandel. Anhand von Beispielen Betroffener werden Schlafstörungen und ihre Folgen  - Sekundeschlaf, chronischen Erkrankungen, Depressionen - aufgezeigt und auch  der Konflikt zwischem medizinischen Anspruch und tatsächlicher Lebensrealität deutlich.  Eine häufige Ursache von Schlafstörungen ist die  sogenannte Schlafapnoe (Atemaussetzer in Verbindung mit Schnarchgeräuschen), die durch eine verminderte Sauerstoffzufuhr auch chronische Krankheiten nach sich ziehen kann. Entsprechende Forschungsergebnisse werden vorgestellt. Ergänzend zeigt tpm verschiedenste Therapieformen aus Medizin und Psychologie aber auch Physiotherapie ("Wie liege ich richtig"),wobei der Fokus auf der nicht-medikativen Behandlung von Schlafstörungen liegt, die in den Alltag integriert werden können, vom Powernapping bis zur Atemübung.

Treffpunkt Medizin - Klug und schön im Schlaf?

Gesundheit + Medizin | 24.01.2020 | 03:45 - 04:30 Uhr
/500
Lesermeinung
ARD alpha Unser Ziel ist es, Wege aus dem alltäglichen Stress und der Anspannung zu finden und Schmerzen gar nicht erst aufkommen zu lassen. In unserem Programm finden Sie Übungen, die Sie jederzeit in Ihren Alltag einfügen können - sei es im Büro, zu Hause oder auf Reisen. Experten haben diese Übungen für Sie entwickelt.

Tele-Gym - Yoga-Pilates-50plus

Gesundheit + Medizin | 24.01.2020 | 08:00 - 08:15 Uhr
4/503
Lesermeinung
BR Unser Ziel ist es, Wege aus dem alltäglichen Stress und der Anspannung zu finden und Schmerzen gar nicht erst aufkommen zu lassen. In unserem Programm finden Sie Übungen, die Sie jederzeit in Ihren Alltag einfügen können - sei es im Büro, zu Hause oder auf Reisen. Experten haben diese Übungen für Sie entwickelt.

Tele-Gym - Schlank, Fit & Gesund - Gymnastik für Bauch, Beine, Po

Gesundheit + Medizin | 24.01.2020 | 08:30 - 08:45 Uhr
4/503
Lesermeinung
News
Hugh Grant und Matthew McConaughey wollen das Single-Dasein ihrer Eltern beenden.

Die Mutter von Matthew McConaughey ist seit vielen Jahren Witwe. Auch der Vater von Hugh Grant lebt …  Mehr

Angela Finger-Erben moderiert die zweite Staffel von "Temptation Island".

Vier Paare lassen sich im Paradies auf die Probe stellen und testen ihre Treue. Ab Februar geht "Tem…  Mehr

Der zweite Teil von "Captain Marvel" mit Brie Larson in der Hauptrolle wird bereits produziert.

"Captain Marvel" war einer der erfolgreichsten Filme im Jahr 2019. Nun starteten die Arbeiten am zwe…  Mehr

Til Schweiger sprach in der ZDF-Talkshow "Markus Lanz" viel über Politik.

Eigentlich wollte Til Schweiger bei Markus Lanz über seinen neuen Film sprechen. Doch dann mischte e…  Mehr

Prof. Dr. Dietrich Schwarzkopf war von 1978 bis 1992 Programmdirektor des Ersten Deutschen Fernsehens.

Er wurde vielfach geschätzt für seine Kenntnisse in der Medienbranche. Nun ist der ehemalige ARD-Pro…  Mehr