scobel

Talk, Gesellschaft und Soziales
scobel

Infos
Produktionsland
D
Produktionsdatum
2010
3sat
Do., 21.02.
21:00 - 22:00


Moderator Gert Scobel spricht im Studio mit Experten über ausgewählte Themen aus Kultur, Wissenschaft und Gesellschaft. Zu den jeweiligen Schwerpunkten werden außerdem redaktionelle Beiträge gezeigt.
In den nächsten 30 Jahren wird sich die Menge des Plastikmülls erneut verdoppeln. Der Planet droht daran zu ersticken, wenn nicht endlich gehandelt wird.
Vor 150 Jahren wurde der Wunderstoff Plastik erfunden. Er machte das Leben zunächst einfacher und billiger. In manchen Fällen wurden Kunststoffe unverzichtbar: von der medizinischen Nutzung im Krankenhaus bis zu den Bauteilen für Elektroautos.
Mittlerweile ist Plastik aber auch dort angekommen, wo man es nie haben wollte: in der Nahrungskette, im Körper von Mensch und Tier, in Böden, auf Feldern, in Seen, Flüssen und in den Weltmeeren. Effektive Konzepte fehlen - national wie global.
In den letzten Monaten jagte eine alarmierende Nachricht die andere: Plastik ist eine existenzielle Bedrohung für Umwelt und Gesundheit. Vor wenigen Wochen reagierte die EU erstmals mit der Ankündigung von Plastik-Verboten.
Rund 450 Jahre braucht allein eine PET-Flasche, bis sie zerfällt. Aktuell werden weltweit pro Minute rund 900 000 Plastikflaschen produziert. Täglich entstehen gigantische Mengen Verpackungsmüll - in den Wohlstandsgesellschaften, aber auch in den schnell wachsenden Ländern Südostasiens. Hier fehlt es an Abfallsystemen und effizienten Entsorgungsmodellen - insbesondere in China, Thailand, Vietnam, Indonesien und den Philippinen. Die Hälfte des Plastikmülls in den Weltmeeren kommt nur aus diesen fünf asiatischen Ländern.
Die Bilanz für Deutschland ist nicht viel weniger dramatisch: Sechs Millionen Tonnen Plastikmüll pro Jahr, Platz eins in Europa. Viertgrößter Müllexporteur der Welt. Während in Ruanda Plastiktüten bereits verboten sind, scheute sich die deutsche Regierung bisher vor Verboten.
Die Menge des Plastikmülls hat sich allein in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt. Für die nächsten 30 Jahre prognostizieren Wissenschaftler einen vergleichbaren Anstieg. Das gilt auch für die Verschmutzung der Weltmeere. Schon sehr bald, davon ist Erik Solheim, ehemaliger Leiter des UNO-Umweltprogramms, überzeugt, werden wir mehr Plastik als Fische in den Meeren haben. Es ist höchste Zeit, Plastik in der richtigen Weise zu nutzen und zu entsorgen.
Während zahlreiche Berichte der letzten Wochen und Monate das Ausmaß der drohenden Katastrophe dokumentierten, sucht Gert Scobel mit seinen Gästen ausschließlich nach potenziellen Lösungen und stellt exemplarisch innovative Ideen und Maßnahmen aus Wissenschaft, Forschung und Politik vor.

Thema:

Die Plastikflut

In den nächsten 30 Jahren wird sich die Menge des Plastikmülls erneut verdoppeln. Der Planet droht daran zu ersticken, wenn nicht endlich gehandelt wird. Vor 150 Jahren wurde der Wunderstoff Plastik erfunden. Er machte das Leben zunächst einfacher und billiger. In manchen Fällen wurden Kunststoffe unverzichtbar: von der medizinischen Nutzung im Krankenhaus bis zu den Bauteilen für Elektroautos. Mittlerweile ist Plastik aber auch dort angekommen, wo man es nie haben wollte: in der Nahrungskette, im Körper von Mensch und Tier, in Böden, auf Feldern, in Seen, Flüssen und in den Weltmeeren. Effektive Konzepte fehlen - national wie global. In den letzten Monaten jagte eine alarmierende Nachricht die andere: Plastik ist eine existenzielle Bedrohung für Umwelt und Gesundheit. Vor wenigen Wochen reagierte die EU erstmals mit der Ankündigung von Plastik-Verboten. Rund 450 Jahre braucht allein eine PET-Flasche, bis sie zerfällt. Aktuell werden weltweit pro Minute rund 900 000 Plastikflaschen produziert. Täglich entstehen gigantische Mengen Verpackungsmüll - in den Wohlstandsgesellschaften, aber auch in den schnell wachsenden Ländern Südostasiens. Hier fehlt es an Abfallsystemen und effizienten Entsorgungsmodellen - insbesondere in China, Thailand, Vietnam, Indonesien und den Philippinen. Die Hälfte des Plastikmülls in den Weltmeeren kommt nur aus diesen fünf asiatischen Ländern. Die Bilanz für Deutschland ist nicht viel weniger dramatisch: Sechs Millionen Tonnen Plastikmüll pro Jahr, Platz eins in Europa. Viertgrößter Müllexporteur der Welt. Während in Ruanda Plastiktüten bereits verboten sind, scheute sich die deutsche Regierung bisher vor Verboten. Die Menge des Plastikmülls hat sich allein in den vergangenen 20 Jahren mehr als verdoppelt. Für die nächsten 30 Jahre prognostizieren Wissenschaftler einen vergleichbaren Anstieg. Das gilt auch für die Verschmutzung der Weltmeere. Schon sehr bald, davon ist Erik Solheim, ehemaliger Leiter des UNO-Umweltprogramms, überzeugt, werden wir mehr Plastik als Fische in den Meeren haben. Es ist höchste Zeit, Plastik in der richtigen Weise zu nutzen und zu entsorgen. Während zahlreiche Berichte der letzten Wochen und Monate das Ausmaß der drohenden Katastrophe dokumentierten, sucht Gert Scobel mit seinen Gästen ausschließlich nach potenziellen Lösungen und stellt exemplarisch innovative Ideen und Maßnahmen aus Wissenschaft, Forschung und Politik vor.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

HR Bettina Tietjen und Alexander Bommes Bettina Tietjen und Talkshow-Partner Alexander Bommes führen durch die Sendung "Tietjen und Bommes".

Tietjen und Bommes

Talk | 22.03.2019 | 22:00 - 00:15 Uhr
3.75/508
Lesermeinung
WDR Die Moderatoren Susan Link und Micky Beisenherz

Kölner Treff

Talk | 22.03.2019 | 22:00 - 23:30 Uhr
3.5/50108
Lesermeinung
3sat Gert Scobel

scobel

Talk | 28.03.2019 | 21:00 - 22:00 Uhr
3.44/5032
Lesermeinung
News
Luke Mockridge wagt sich an eine Ausgabe seiner "Deutschen Meisterschaft im Fangen".

Die inoffizielle deutsche Meisterschaft im Fangen geht in ihre zweite Runde. Wieder wird "CATCH!" vo…  Mehr

Diese 14 Kandidaten stellen sich 2019 der Herausforderung "Let's Dance".

"Let's Dance" macht das Dutzend voll: Die beliebte Tanzshow von RTL ist in ihre zwölfte Staffel gest…  Mehr

Das ZDF zeigt demnächst einen Thriller, der im Umfeld illegaler Autorennen spielt. In dem Film, der momentan in Berlin gedreht wird, werden unter anderem (von links) Marc Ben Puch, Benno Fürmann, Meike Droste, Ulrike C. Tscharre und Roeland Wiesnekker zu sehen sein.

In halsbrecherischen Wettfahrten gefährden Raser bei illegalen Autorennen immer wieder das Leben Unb…  Mehr

Sie thronen - wenig überraschend - an der Spitze der beliebtesten "Tatort"-Duos: Professor Dr. Dr. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers, links) und Kriminalhauptkommissar Frank Thiel (Axel Prahl).

Thiel und Boerne sind und bleiben das beliebteste Ermittler-Duo im "Tatort". Zumindest, wenn es nach…  Mehr

Die schönste Liebesgeschichte des letzten Jahres und das vielleicht berührendste Ende der Filmgeschichte: Mit "Call Me By Your Name" gelang dem Italiener Luca Guadagnino ein Meisterwerk - das möglicherweise fortgesetzt wird.

Kommt "Call Me By Your Name 2"? Obwohl sich Hauptdarsteller Armie Hammer zuletzt skeptisch äußerte, …  Mehr