stern TV

  • Moderator Steffen Hallaschka Vergrößern
    Moderator Steffen Hallaschka
    Fotoquelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius
  • Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen - das alles und noch viel mehr zieht 'stern TV'-Moderator Steffen Hallaschka allwöchentlich live aus der Wundertüte des deutschen Fernsehens. Vergrößern
    Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen - das alles und noch viel mehr zieht 'stern TV'-Moderator Steffen Hallaschka allwöchentlich live aus der Wundertüte des deutschen Fernsehens.
    Fotoquelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius / i&u TV
  • Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen - das alles und noch viel mehr zieht 'stern TV'-Moderator Steffen Hallaschka allwöchentlich live aus der Wundertüte des deutschen Fernsehens. Vergrößern
    Aktuelle Studiogäste, spannende Hintergründe, bewegende Schicksale, spektakuläre Studioaktionen und fesselnde Reportagen - das alles und noch viel mehr zieht 'stern TV'-Moderator Steffen Hallaschka allwöchentlich live aus der Wundertüte des deutschen Fernsehens.
    Fotoquelle: MG RTL D / Stefan Gregorowius / i&u TV
  • stern-tv Vergrößern
    stern-tv
    Fotoquelle: RTL
Report, Infomagazin
stern TV

Infos
Produktionsland
Deutschland
Produktionsdatum
2018
RTL
Mi., 20.06.
22:15 - 00:00


Das Reportagemagazin berichtet seit 1990 live über Ereignisse und Menschen, die in der vergangenen Woche wichtig gewesen sind - kritisch, unterhaltsam und mit zahlreichen Studiogästen.
Tragische Schicksale, hohe Kosten: Sollten Schwarzfahrer wirklich ins Gefängnis müssen?
Erst vor etwas mehr als einem Monat ist sie Mutter geworden - und trotzdem ist es schon Wochen her, dass Stefanie L. ihren Sohn zuletzt gesehen hat. Die 27-Jährige verbüßt seit März eine Ersatzfreiheitsstrafe, weil sie wiederholt beim Schwarzfahren erwischt wurde und die Geldstrafen nicht zahlen konnte. Der kleine Jeremy-Luca ist vorübergehend in einer Pflegefamilie untergebracht, noch bis Mitte Oktober sitzt Stefanie in der Justizvollzugsanstalt Köln. Stefanie ist einer von fast 1000 Menschen in Deutschland, die wegen Schwarzfahrens im Gefängnis sitzen - oftmals sind es einkommensschwache Menschen, die sich die Tickets zur Arbeit schlicht nicht leisten können. Abgesehen von den Einzelschicksalen sind Ersatzfreiheitsstrafen für Schwarzfahrer auch eine immense Belastung für die Staatskasse: Hartz-IV-Empfängern beispielweise werden pro Hafttag 10 Euro Strafe erlassen, ihre Unterbringung kostet den Steuerzahler aber fast 150 Euro - täglich. Die Gefängniskosten für inhaftierte Schwarzfahrer summieren sich so pro Jahr auf mehr als 50 Millionen Euro. Sollte das Schwarzfahren wirklich eine Straftat bleiben oder wäre es für alle Beteiligten die besser Lösung, wenn es zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft würde? Darüber diskutiert Steffen Hallaschka am Mittwoch mit dem Bundestagsabgeordneten Niema Movassat , dem bayerischen Justizminister Dr. Winfried Bausback und Geoffrey Brandl, der bereits sechsmal wegen Schwarzfahrens im Gefängnis saß.
Tausende Verletzungen jährlich - Wie Eltern ihre Kinder vor Verbrennungen und Verbrühungen schützen können:
Es sollte eine gemütliche Grillparty zur Fußball-WM werden - doch für den heute 13-jährigen Leonhard Scholz und seine Eltern wurde das Fest zum Drama: Am Tag des Eröffnungsspiel der WM 2006 erlitten Leonhard und seine Eltern schwerste, lebensgefährliche Brandverletzungen - sein Vater hatte Spiritus auf den Grill gekippt. Die Stichflamme verbrannte den damals fast zwei Jahre alten Jungen im Gesicht, am Oberkörper, den Armen und den Beinen. Eine Woche lang lag Leonhard im Koma. Jedes Jahr müssen etwa 56.000 Kinder aufgrund von Verbrennungen und Verbrühungen im Krankenhaus behandelt werden. Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor solchen Verletzungen zu schützen? Darüber spricht Steffen Hallaschka am Mittwoch live mit Leonhards Mutter Katrin Scholz und Susanne Falk vom Verein 'Paulinchen e.V.', der sich für brandverletzte Kinder einsetzt.
Außerdem in der Sendung:
Die zweite 'Kelly Family' auf Tour: Angelo Kelly und Sohn Gabriel zu Gast bei stern TV
Das große stern TV-Kleiderfasten: Wie geht es Ioana und Özben nach Monaten ohne Shopping?

Thema:

Tragische Schicksale, hohe Kosten: Sollten Schwarzfahrer wirklich ins Gefängnis müssen?

Erst vor etwas mehr als einem Monat ist sie Mutter geworden - und trotzdem ist es schon Wochen her, dass Stefanie L. ihren Sohn zuletzt gesehen hat. Die 27-Jährige verbüßt seit März eine Ersatzfreiheitsstrafe, weil sie wiederholt beim Schwarzfahren erwischt wurde und die Geldstrafen nicht zahlen konnte. Der kleine Jeremy-Luca ist vorübergehend in einer Pflegefamilie untergebracht, noch bis Mitte Oktober sitzt Stefanie in der Justizvollzugsanstalt Köln. Stefanie ist einer von fast 1000 Menschen in Deutschland, die wegen Schwarzfahrens im Gefängnis sitzen - oftmals sind es einkommensschwache Menschen, die sich die Tickets zur Arbeit schlicht nicht leisten können. Abgesehen von den Einzelschicksalen sind Ersatzfreiheitsstrafen für Schwarzfahrer auch eine immense Belastung für die Staatskasse: Hartz-IV-Empfängern beispielweise werden pro Hafttag 10 Euro Strafe erlassen, ihre Unterbringung kostet den Steuerzahler aber fast 150 Euro - täglich. Die Gefängniskosten für inhaftierte Schwarzfahrer summieren sich so pro Jahr auf mehr als 50 Millionen Euro. Sollte das Schwarzfahren wirklich eine Straftat bleiben oder wäre es für alle Beteiligten die besser Lösung, wenn es zur Ordnungswidrigkeit herabgestuft würde? Darüber diskutiert Steffen Hallaschka am Mittwoch mit dem Bundestagsabgeordneten Niema Movassat (Die Linke), dem bayerischen Justizminister Dr. Winfried Bausback (CSU) und Geoffrey Brandl, der bereits sechsmal wegen Schwarzfahrens im Gefängnis saß.

Tausende Verletzungen jährlich: Wie Eltern ihre Kinder vor Verbrennungen und Verbrühungen schützen können

Es sollte eine gemütliche Grillparty zur Fußball-WM werden - doch für den heute 13-jährigen Leonhard Scholz und seine Eltern wurde das Fest zum Drama: Am Tag des Eröffnungsspiel der WM 2006 erlitten Leonhard und seine Eltern schwerste, lebensgefährliche Brandverletzungen - sein Vater hatte Spiritus auf den Grill gekippt. Die Stichflamme verbrannte den damals fast zwei Jahre alten Jungen im Gesicht, am Oberkörper, den Armen und den Beinen. Eine Woche lang lag Leonhard im Koma. Jedes Jahr müssen etwa 56.000 Kinder aufgrund von Verbrennungen und Verbrühungen im Krankenhaus behandelt werden. Was können Eltern tun, um ihre Kinder vor solchen Verletzungen zu schützen? Darüber spricht Steffen Hallaschka am Mittwoch live mit Leonhards Mutter Katrin Scholz und Susanne Falk vom Verein "Paulinchen e.V.", der sich für brandverletzte Kinder einsetzt.

Die zweite "Kelly Family" auf Tour: Angelo Kelly und Sohn Gabriel zu Gast bei stern TV

Das große stern TV-Kleiderfasten: Wie geht es Ioana und Özben nach Monaten ohne Shopping?


Weitere Infos, Sendetermine und Neuigkeiten zu "Stern TV" finden Sie hier

Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

ProSieben Let's Face Reality

Let's Face Reality

Report | 22.06.2018 | 02:35 - 04:05 Uhr
/500
Lesermeinung
HR Alles Wissen

Alles Wissen

Report | 22.06.2018 | 03:30 - 04:15 Uhr
3.06/5017
Lesermeinung
BR Moderator Christoph Süß.

quer

Report | 22.06.2018 | 04:10 - 05:00 Uhr
3.19/5036
Lesermeinung
News
Frank Rosin darf in seiner neuen Koch-Show wieder selbst den Kochlöffel schwingen. Und hoffentlich auch die Pfunde purzeln lassen - sonst wird's nichts mit dem Finaleinzug.

Frank Rosin bekommt eine weitere Show im Programm von kabel eins: Der Sternekoch stellt sich in "Ros…  Mehr

Bildersatter Sündenpfuhl des Jahres 1929: Deutschlands teuerste Serie "Babylon Berlin" feiert nun ihre Free-TV-Premiere.

Der Termin für die Free-TV-Premiere von Tom Tykwers Serie "Babylon Berlin"steht fest: Das Erste zeug…  Mehr

ProSieben zeigt ab Winter das US-Format "Masters of Dance" auf einem Sendeplatz am Donnerstagabend.

RTL hat "Let's Dance", ProSieben künftig "Master of Dance": Der Münchener Sender hat die Rechte an d…  Mehr

Matthias Killing moderiert seit 2009 das "SAT.1-Frühstücksfernsehen". Nun springt er für den Sender auch bei "Fort Boyard" ein.

Die Abenteuershow "Fort Boyard" feiert voraussichtlich schon im Herbst ihr TV-Comeback bei Sat.1. Mo…  Mehr

Günther Jauch (links), Barbara Schöneberger und Thomas Gottschalk dürfen die neue RTL-Show "Denn sie wissen nicht, was passiert" moderieren. Allerdings erfahren sie immer erst am Anfang jeder neuen Folge, wer das Moderatoren-Ruder übernimmt.

Die RTL Mediengruppe hat auf den Screenforce Days in Köln ihren Plan für die kommende TV-Saison vorg…  Mehr