Sein Beruf als Sicherheitsexperte wird Ray Breslin (Sylvester Stallone) zum Verhängnis: Eines Tages sitzt er selbst im Gefängnis fest. Kann er ausbrechen?

Ray Breslin ist unter Häftlingen gefürchtet - nicht weil er ihnen den Aufenthalt im Knast aktiv zur Hölle macht, sondern da er durch seine Arbeit deren Chancen auf eine Flucht gen Null gehen lässt. Sein Können im Metier der Sicherheitssysteme will sich die CIA zunutze machen. Sie beauftragt Breslin, ein neues Konzept zu entwerfen. Nachdem dieses erarbeitet worden ist, soll er es selbst ausprobieren. Die Operation ist streng vertraulich, keiner weiß davon, nicht einmal seine Kollegen. Das erweist sich als Problem, denn als Breslin ein Fehler unterläuft, sitzt er im Gefängnis fest. Seine eigene Falle hat zugeschnappt. Doch warum? Wurde er Opfer eines Komplotts? Mithilfe des Häftlings Emil Rottmayer (Arnold Schwarzenegger) sowie dem Computerfachmann Hush (50 Cent) setzt Breslin alles daran, wieder freizukommen.

Der Titel wird zum Programm

Der Actionfilm, den der Sender im Rahmen des "RTL Kinosommers" ausstrahlt, sei Zuschauern ans Herz gelegt, denen auch der Film "The Rock – Fels der Entscheidung" (1996) gefallen hat. In beiden Werken geht es um eine spektakuläre Flucht aus einem Knast, der als absolut ausbruchssicher gilt - wenn auch in einem anderen Kontext. Zudem warten beide Produktionen mit Hochspannung auf, die bis zur letzten Sekunde andauert. Schließlich kann sich die Besetzung sehen lassen: In "The Rock" glänzen Nicolas Cage sowie Sean Connery in den Hauptrollen, in "Escape Plan" Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und 50 Cent. Dieser Cast hält, was er verspricht: eine Menge Testosteron und beinharte Action.