Mafia - Die Paten von New York

Meyer Lansky (Ian Bell, l.), Bugsy Siegel (John Stewart Jr., 2.v.l.), Lucky Luciano (Rich Graff, M.), Frank Costello (Anthony DiCarlo, 2.v.r.) und Vito Genovese (Craig Rivela, r.). Vergrößern
Meyer Lansky (Ian Bell, l.), Bugsy Siegel (John Stewart Jr., 2.v.l.), Lucky Luciano (Rich Graff, M.), Frank Costello (Anthony DiCarlo, 2.v.r.) und Vito Genovese (Craig Rivela, r.).
Fotoquelle: ZDF/Lawrence French/AMC
Report, Dokumentation
Mafia - Die Paten von New York

Infos
Produktionsland
USA
Produktionsdatum
2016
ZDFinfo
Sa., 20.05.
22:25 - 23:05
Aufstieg des Lucky Luciano


Die New Yorker Mafia erlebte einen Aufschwung in den 20er-Jahren und Charles "Lucky" Luciano machte sich als Anführer der kriminellen Organisation einen Namen.

Gemeinsam mit seinen Kameraden Costello, Lansky, Siegel und Genovese sorgte Luciano ab den 1920er-Jahren im Bundesstaat New York für Aufruhr. "Hinter jedem großen Vermögen steckt ein Verbrechen", lautete seine Devise. Nur ein Jahrzehnt später galt er bereits als der mächtigste Mafiaboss der USA. Luciano gehörte dem sizilianischen Zweig der Organisation an, die sich aus fünf Familien zusammensetzte. Er war der Drahtzieher hinter Drogenschmuggel und Erpressung im großen Stil. Dabei stand er in einem Konkurrenzkampf mit Giuseppe Masseria, der sich ebenfalls um die Vorherrschaft als oberster Pate über die Klans bemühte. Masseria war es auch, dem der Gangster seinen Namen "Lucky" verdankte, denn nachdem er im Auftrag seines Rivalen entführt und gefoltert wurde, hing Lucianos Leben zwar am seidenen Faden - aber er überlebte.

New Yorks krimineller Untergrund

Im Jahr 1930 wurde sein Widersacher ermordet, ebenso wie Maranzano, und Luciano konnte sich nun zweifelsfrei als Chef der Mafia bezeichnen. Obwohl er später für seine lange Liste von Verbrechen verurteilt und nach Italien abgeschoben wurde, setzte er sein Rauschgiftgeschäft fort. Die erste Folge der Sendungsreihe taucht in die Welt des Kopfes des organisierten Verbrechens ein, der 1962 widererwarten nicht durch einen kriminellen Akt, sondern eines natürlichen Todes starb.



Werbepause? Zeit für Spielchen!

Das könnte Sie auch interessieren

MDR Vom Außenseiter zum Sternekoch

Vom Außenseiter zum Sternekoch

Report | 23.04.2018 | 03:05 - 03:35 Uhr
/500
Lesermeinung
ZDF Im Römischen Reich waren Gladiatorenkämpfe zwischen Frauen umstritten, aber beliebt. Auch bei ihnen ging der Kampf um Leben oder Tod.

ZDF-History - Gladiatrix - Roms weibliche Superstars

Report | 23.04.2018 | 04:05 - 04:50 Uhr
/500
Lesermeinung
3sat Baumstamm, Im Wald.

Menschen mit Gespür für Holz

Report | 23.04.2018 | 05:05 - 05:55 Uhr
4.5/502
Lesermeinung
News
Als Moderatoren wieder im Einsatz am "Ninja Warrior"-Parcours (von links): Frank Buschmann, Laura Wontorra und Jan Köppen.

Die Action-Game-Show Ninja Warrior Germany geht bei RTL in eine neue Runde. In insgesamt sechs Folge…  Mehr

Vor rund 66 Millionen Jahren schlug ein Asteroid im heutigen Golf von Mexiko auf die Erde. In der Folge kam es zu einem Massenaussterben der Dinosaurier.

Die ZDF-Sendung "Terra X" geht in einer neuen Folge der Frage nach, warum die Dinosaurierer ausgesto…  Mehr

Die "Hotel Herzklopfen"-Moderatoren Daniel Boschmann, Sarah Mangione und Lutz van der Horst (vorn, von links) mit 24 Senioren, die an einer neuen Dating-Show der Generation 60-plus teilnehmen.

In der sechsteiligen Doku-Soap sollen 24 Senioren miteinander verkuppelt werden, die für eine Dating…  Mehr

Katja (Simone Thomalla) versucht gerade, gemeinsam mit ihrem Freund Mark (Marco Girnth) eine entlaufene Kuh wieder einzufangen, als sie auf ihrem Handy von einer Unbekannten angerufen wird, die damit droht, sich umzubringen.

In den vier kommenden Sonntagsfilmen der ZDF-Herzkino-Reihe "Frühling" hat Simone Thomalla als Dorfh…  Mehr

Zumindest die Optik stimmt: Michael Bay setzt die Soldaten wie Jack Silva (John Krasinski) immerhin gut in Szene - und das mit angenehm wenig Pathos.

Der von Transformers-Regisseur Michael Bay inszenierte Film "13 Hours: The Secret Soldiers of Bengha…  Mehr