Die Journalistin Rommy Kirchhoff (Nina Kunzendorf) gerät durch eine Geschichte über einen internationalen Wirtschaftsdeal in tiefe kriminelle Abgründe hinein.

Was hinter verschlossenen Türen verhandelt wird, kann potenziell schlecht für die Menschen sein - besonders wenn es globale Freihandelsabkommen wie TTIP betrifft, das engere Verbindungen zwischen Europa und den USA schaffen soll. Nicht umsonst wird dieser Vertrag - allein aufgrund seiner Intransparenz bei den Gesprächen der beteiligten Parteien - mit Skepsis betrachtet. Die Reporterin Rommy Kirchhoff hat es nun geschafft, einen Insider aufzuspüren, der mit ihr über TTIP sprechen will. Zu einem Artikel kommt es jedoch nicht, da der Lobbyist Paul Holthaus (Oliver Masucci) verschwindet, noch bevor er auspacken kann. Rommys Chefin Karin Berger (Anke Engelke) verdächtigt Lilian Norgren (Katja Riemann), Geschäftsführerin des Konzerns, bei dem Holthaus angestellt ist, eingegriffen zu haben. Wollte sie Holthaus beseitigen, oder haben noch andere Parteien ihre Finger im Spiel?

Großartige Frauen im Angesicht des Skandals

Sherry Hormann inszenierte mit dem namhaft besetzten Film nicht nur einen spannenden Thriller, sondern fing auch die gespaltene Stimmung über das Thema TTIP, die zur Entstehungszeit des Streifens herrschte, ein. Zudem präsentierte sie herausragende Frauenfiguren in einer Männerdomäne. Dabei überrascht besonders Komikerin Anke Engelke ("Ladykracher") in der Rolle einer ernsthaften Chefredaktuerin, während Katja Riemann ("Fack ju Göhte") eine eiskalte Unternehmerin mimt.