2005 reiste der National-Geographic-Fotograf James Balog für ein heikles Projekt in die Arktis. Sein Ziel: Die erschütternde Geschwindigkeit des unaufhaltsam voranschreitenden Klimawandels festzuhalten. Vor Ort muss er feststellen, dass seine Annahme, die Zukunft der schmelzenden Gletscher durch die globale Erderwärmung werde allzu düster dargestellt, falsch ist. Mittels spezieller Zeitraffer-Kameras erkannten er und sein Team, dass sich die Folgen des Treibhauseffektes kaum mehr schönreden lassen.

Regisseur Jeff Orlowski schuf eine beeindruckende Dokumentation: In beeindruckenen Aufnahmen demonstriert er die Folgen des Klimawandels. Produziert wurde die faszinierende und gleichzeitige erschreckende Dokumentation von Paula DuPré Pesmen, die auch für den Oscar-prämierten Films "Die Bucht" verantwortlich zeichnete. 2013 war der Publikums- und Festivalliebling "Chasing Ice", der 2012 auf dem Sundance Festival 2012 mit dem "Cinematography Award" ausgezeichnet wurde, für den Oscar nominiert.



Foto: NFP/Filmwelt/© 2007 Extreme Ice Survey