Richard Kaiser und seine langjährige Vertraute, Lotte Kuckuck, geben sich endlich zur Freude des Kaiserclans auf einem Ausflugsdampfer auf der Havel das Jawort. Alle sind zur Hochzeit erschienen. Max, Kaisers ältester Sohn aus Portugal Schwägerin Hillary aus New York und Pieter Op den Brinck, Jettes Geschäftspartner aus Holland. Nur Uli, Kaisers jüngster Sohn, hat auf Freigang aus dem Gefängnis verzichtet. Er will sich der Familie nicht zumuten. Kaiser und Lotte wollen nach der Hochzeit auf Weltreise gehen - eine willkommene Ablenkung für den Seniorchef, jetzt wo er plant, sich endgültig aus den Geschäften der Werft zurückzuziehen und sie Jette, seiner Jüngsten zu übertragen. / Das Hochzeitsfest ist in vollem Gange, als der Ausflugsdampfer mit einem Lastkahn havariert. Kaiser, der seine älteste Tochter Vera aus der Kombüse retten will, stürzt und verletzt sich - Vera ertrinkt in den hereinflutenden Wassermassen. Es ist, als hätte es so kommen müssen. Kaiser wird Berlin nicht verlassen; seine Familie und die Werft brauchen ihn dringender als je zuvor. Um Kaisers Genesung voranzutreiben, wendet sich Lotte ausgerechnet an Therese, Kaisers alte Liebe. Ihre physiotherapeutischen Maßnahmen greifen zwar, doch Kaiser muss sich eingestehen, dass er erneut Zuneigung für Therese empfindet, die diese erwidert.