Synchronsprecherin Deniz träumt eigentlich vom Dasein als gefragte Schauspielerin. Als sie ihrer Beziehung mit Jan ein Ende bereitet, begegnet sie bei ihrem ziellosen Streifzug durch das nächtliche Berlin immer wieder dem feschen Diego. Dabei kommen sich die beiden schließlich näher...

Dieser ruhig erzählte Berlin-Film plätschert vor sich hin, ohne dass es dem Regisseur gelingt, den Zuschauer für die Probleme oder Sehnsüchte der deutsch-türkischen Protagonistin zu interessieren. So lebt dieser Film lediglich durch die Schauplätze um Alexanderplatz, Wannsee und Kreuzberg.