Durch den Unfalltod einer Kollegin wird der Zeitungsreporter Steve Everett gezwungen, sich mit einem Fall auseinanderzusetzten, in dem ein junger Schwarzer wegen Mordes an einer Kassiererin zum Tode verurteilt wurde. Everett - ein alter Hase im Zeitungsgeschäft und außerdem ein unverbesserliche Querulant, der auch eine Affäre mit der Frau eines Kollegen hat - glaubt schon nach kurzer Recherche an die Unschuld des Todeskandidaten. Als er auf eine heiße Spur stösst, die die Unschuld des Angeklagten beweisen könnte, wird die Zeit knapp, denn der Vollzug der Strafe steht kurz bevor...

Nach gemächlichem, zudem ungeschickt inszeniertem Anfang kommt die Geschichte erst nach einem wunderbaren Streitgespräch zwischen Eastwood und James Woods, der hier - brillant wie immer - Eastwoods Chef mimt, so richtig in Fahrt. Trotz einiger Unstimmigkeiten in der Story bietet das Ganze aber gute Kino-Unterhaltung.

Foto: Warner