Ein junges Paar entschließt sich, eine Villa zu kaufen. Um die durch den Kauf entstandenen Schulden abzubezahlen, vermietet es nach Renovierungasarbeiten zwei Wohnungen. Doch einer der Mieter erweist sich bald als Psychopath, der das Paar an den Rand des Wahnsinns treibt. Doch der Verrückte hat nicht mit der Rache seiner gewitzten Vermieter gerechnet...

Ein brillanter Psycho-Thriller mit subtilem Horror und einem beängstigendem Michael "Batman" Keaton als Psychopath. Regisseur John Schlesinger verarbeitete hier auch eigene Erlebnisse. "In meiner Jugendzeit vermietete ich in London mein Wohnzimmer an sehr seltsame Leute. Nach einiger Zeit wollte ich sie loswerden, aber es klappte nicht", sagt er. Ähnliche passierte auch dem Autor Daniel Pyne. Sein erstes Spielfilmdrehbuch bezieht sich auf Erfahrungen, die er und seine Frau mit einem unangenehmen Untermieter in San Francisco machten. Schlesinger sagt: "Mein Film ist ein zeitgemäßer Yuppie-Alptraum. Man braucht keine Aliens oder Teufelsaustreiber zu bemühen, denn in 'Fremde Schatten' klopft der Wahnsinn in menschlicher Gestalt an die eigene Wohntür." Der Originaltitel "Pacific Heights" bezieht sich auf die gleichnamige Luxuswohngegend in San Francisco.