Im New Yorker Stadtteil Bronx versucht ein Busfahrer seinen neunjährigen Sohn von den Gefahren der Straße fernzuhalten. Doch als der Junge Zeuge eines Mordes wird und den Mafiaboss bei einer Gegenüberstellung nicht identifiziert, gerät er unter den Schutz und Einfluss des Mafia-Mannes. Acht Jahre später findet er ausgerechnet in einer Schwarzen seine erste Liebe. Da sind üble Rassenkonflikte vorprogrammiert ...

Robert De Niro überzeugt zum einen wiederum als Darsteller in der Nebenrolle des fürsorglichen Vaters und zum anderen als Regie-Debütant. Ihm ist es gelungen, "on location" in die Zeit der Sechzigerjahre einzutauchen und ein einfühlsame, spannende und äußerst authentisch wirkende Geschichte aus der Bronx zu erzählen. Die Vorlage stammt übrigens von Autor und Darsteller Chazz Palminteri, der hier den Gangster-Boss spielt. Ein Meisterwerk!

Foto: Tobis