Zenon, verwitweter Vater mit zwei kleinen Kindern aus der ehemaligen DDR, lernt auf einem Spielplatz in Berlin die allein stehende junge Sophie und deren Kind kennen. Zenon und Sophie verlieben sich rasch ineinander, aber es braucht seine Zeit, bis sie so weit sind, eine gemeinsame Familie zu gründen...

Zwei Jahre nach der Wiedervereinigung thematisierte Rudolf Thomé gekonnt Vorteile und Probleme anhand einer deutsch-deutschen Liebesbeziehung. Dabei ufert die Geschichte leider ab und zu in endlosen Labereien aus.