Die 1981 in Los Angeles gegründete Band Metallica gilt bis heute als eine der besten Heavy-Metal-Bands aller Zeiten. Zehn erfolgreiche Alben hat die Band seitdem veröffentlicht, unzählige, immmer ausverkaufte Konzerte gespielt, und die Geschichte geht weiter, wenn auch nicht immer ohne Probleme. So stieg Bassist Jason Newstedt aus der Band aus, Sänger James Hetfield tauchte längere Zeit in einer Reha-Klinik unter, in der er seine Drogen- und Alkoholsucht bekämpfte...

Das Regieduo Joe Berlinger und Bruce Sinofsky nahm sich drei Jahre Jahre Zeit, um fast 1200 Stunden Filmmaterial über eine der bekanntesten Rockbands der Welt zu sammeln. Beim Dreh durften die beiden überall hin, kein Proberaum und kein Privathaus war vor dem Team sicher. Heraus gekommen ist ein interessantes Stück Musikgeschichte mit aufschlussreichen Porträts der Bandmitglieder, die nicht immer nur im besten Licht zu sehen sind. Statt Friede, Freude, Eierkuchen gibt's auch schon mal Streit unter den Rock-Millionären. Für Metallica-Fans sicher ein Muss, aber wer sonst schaut sich diese Musik-Doku im Kino an?

Foto: Kinostar