Noch immer erschüttern die Klon-Kriege die Galaxis und die Droiden-Armeen der Separatisten geht gnadenlos gegen die Jedi-Ritter vor. Dabei geraten die Jedi Obi Wan und Anakin Skywalker in das Intrigenspiel des finsteren Graf Dooku. Der nämlich ließ den Sohn von Jabba the Hutt entführen, um die Tat den Jedi zuzuschreiben. Doch Dooku hat die Rechnung ohne die mutigen Streiter gemacht...

Dieses Intermezzo der Star-Wars-Saga (setzt nach Episode 2 ein) ist die erste, die komplett mit dem Computer animiert wurde. Dabei wechseln leider gute Bilder mit sehr billig wirkenden. Darüber hinaus ist die Story ein reines Baller-Spektakel ohne viel Sinn und Verstand. Da werden hanebüchende Kommandos gebrüllt und dämliche Kämpfe inszeniert – Hauptsache, es kracht. Damit mag sich ein achtjähriger Fan vielleicht noch zufrieden geben, der erwachsene Kinozuschauer sicher nicht.

Foto: Warner