Halten Sie Ihr Telefon eigentlich immer noch ans Ohr? Also: Ihr Smartphone? Das nämlich tut man nicht mehr. Digital-Experte und Spiegel-Kolumnist Sascha Lobo weiß, warum: Man hält es vor die Nase, das sei "die natürlichste Position eines Gerätes, in das man hineinspricht" und komme der Normalhaltung (einhändig vor dem Bauch mit dem Bildschirm nach oben) am nächsten.
 
Apropos Smartphone: Beenden Sie SMS eigentlich immer noch mit einem Punkt? Sie ahnen es: Auch das tut man nicht mehr, wie im Technologie-Magazin Wired zu lesen war. Mehr noch: "Wer das tut, ist ein schlechter Mensch." Besagt eine Studie. Der Punkt transportiere keinerlei zusätzliche Information "außer vielleicht die Arroganz, dass man sehr großen Wert auf korrekte Interpunktion setzt". Ein Ausrufezeichen wirke glaubwürdiger.

Wenn Sie jetzt verwirrt sind, wäre das nur zu verständlich. Doch seien Sie versichert: Die prisma dürfen Sie nach wie vor so halten, wie Sie es gewohnt sind!