1. Zum Film
  2. Im TV-Programm
  • Film

    Unsere Geister sollen leben!

    OriginaltitelAt Ziji Duchove

    Auch wenn ich ein Hosenmatz bin, die Sache muss ich genauer beleuchten
    ¿T?

    Kindermusical, Tschechoslowakei 1976, Regie: Oldrich Lipsky, Buch: Zdenek Sverak und Oldrich Lipsky, Kamera: Jan Nemecek und Vladimir Novotny (Trickkamera), Jan Nemecek und Vladimír Novotny, Jan Nemecek, Vladimír Novotny, Musik: Jaroslav Unlir, Produzent: Jaromír Lukás. Mit: Jirí Sovák, Dana Vávrová, Vlastimil Brodsky, Jirí Procházka, David Vlcek.

    Eine Jungen-Bande würde gerne die alte Burg in der Nähe ihrer Kleinstadt als Tummelplatz nutzen, gäbe es da nicht die Gerüchte, daß es in dem Gemäuer spuken soll. Außerdem will ein gewiefter Geschäftsmann das Gebäude kommerziell ausbeuten. Die Kinder lassen sich trotzdem nicht abschrecken, stoßen tatsächlich auf Gespenster und freunden sich mit diesen an. Mit den neu gewonnenen Freunden ziehen nun die Kinder gegen den geldgierigen Halunken zu Felde...

    Regie-Routinier Oldrich Lipsky gelang ein temporeicher und überaus witziger Kinderfilm mit einigen hörenswertens Songs. Lipsky ist seit den 50er Jahren als Regisseur aktiv und schuf Kinderfilm-Klassiker wie "Der Zirkus spielt doch" (1954) oder "Sechs Bären und ein Clown" (1972). Bemerkenswert: Dana Vávrová, die viel zu früh verstorbene Schauspielerin, Regisseurin und langjährige Ehefrau von Kameramann und Regisseur Joseph Vilsmaier, in einer ihrer Kinderrollen.


Werbung