Nachdem Al Gore in "Eine unbequeme Wahrheit" bereits auf einen drohenden Klimawechsel und dessen verheerende Folgen hingewiesen hat, sieht sich nun offenbar auch Leonardo DiCaprio dazu berufen. Zunächst wird erklärt, wie die Menschheit in die momentane Situation geriet. DiCaprio kommentiert die Bilder und weist darauf hin, dass die Erde noch vor einem ökologischen Desaster bewahren könnte, wenn man entsprechende Maßnahmen ergreift.

Eine jener Dokumentationen zum Ist-Zustand unseres Planeten, die sich die Menschen, die es hauptsächlich betrifft, sowieso nicht ansehen. Das Ganze ist recht ordentlich gemacht, zumal auch Experten (oder solche, die sich dafür halten) zu Wort kommen. Unter ihnen befinden sich neben vielen führenden Wissenschaftlern auch der Ex-Sowjet-Präsident Michail Gorbatschow, der Wissenschaftler Stephen Hawking oder der Ex-CIA-Chef James Woolsey.

Foto: Warner