Nach einem Unfall hat Yutaka Yoshii zehn Jahre im Koma gelegen. Als 24-Jähriger wacht er plötzlich auf und stellt fest, dass seine Familie mittlerweile zerrüttet ist und nicht mehr zusammen lebt. Als Yutaka das Krankenhaus verlässt, soll sich Fujimori, ein Freund seines Vaters, um Yutaka kümmern…

Kiyoshi Kurosawa entfaltet hier eine ganz eigene Sicht auf familiäre Beziehungen. Doch viele Längen schmälern den Genuss dieses dialogarmen Films, der über eine kunstvolle Bildersprache verfügt.