So kann's gehen: Mit ihrem Album "Metal on Metal" beeinflusste die kanadische Heavy-Metal-Band Anvil in den Achtzigerjahren eine ganze Generation von Bands, die später Rockgeschichte schrieben, so etwa Metallica oder Slayer. Doch im Gegensatz zu diesen Bands konnte Anvil, die Gruppe um die ehemaligen Schulfreunde Steve "Lips" Kudlow und Robb Reiner aus Toronto, nie mehr an diesen Anfangs- und Achtungserfolg anknüpfen. Trotzdem machten die beiden weiter, leben ihren Traum von der großen Musikerkarriere - bis heute ...

Der Musik-Dokumentarfilm ist das auf Filmfestivals vielfach preisgekrönte Regiedebüt des aus London stammenden Drehbuchautors Sacha Gervasi ("Terminal"), der hier das liebevolle Porträt einer Metal-Band und einer außergewöhnlichen Männerfreundschaft zeichnet. Gervasi hat seine Protagonisten nicht nur auf einer Europatournee begleitet (die größte seit 20 Jahren), die von einer Aneinanderreihung von Missgeschicken und Katastrophen gekennzeichnet war, sondern sie auch in ihrer Heimat beobachtet, wo die beiden Familienväter als Meals-on-Wheels-Fahrer und bei einer Abrissfirma arbeiten. Trotzdem träumen sie weiter ihren Metal-Traum, wobei sie sich allerdings auch mit ihren Familien, Gläubigern und dem Älter werden auseinander setzen müssen.

Foto: Rapid Eye Movie