Eigentlich ist Elizabeth als Lehrerin denkbar ungeeignet. Doch irgendwie muss man ja seine Brötchen verdienen, auch wenn die Hoffnung überwiegt, endlich einen reichen Sprössling heiraten zu können. So kommt Elizabeth stets völlig unmotiviert in den Klassenraum, lässt unflätige Bemerkungen ab und verbringt die Stunden damit, den Kindern Filme zu zeigen. Dann wirft sie ein Auge auf den vermögenden Vertretungslehrer, hat aber in einer Kollegin eine biestige Konkurrentin ...

Was durchaus hätte witzig sein können, entpuppt sich leider als öder Langeweiler, bei dem nach wenigen Sekunden der Verlauf schon klar ist. Schlechte Gags und eine ebenso aufgelegte Cameron Diaz (sie hat sich offenbar von der Lustlosigkeit ihrer Figur anstecken lassen) nerven mehr als sie unterhalten. Dabei hat Regisseur Jake Kasdan mit einer Folge der Erfolgsserie "Californication" bewiesen, dass er durchaus Sinn für gute Komik hat. Schade!



Foto: Sony