Der Dokumentarfilm begleitet Blur bei ihrer Wiedervereinigung im Sommer 2009. Nach einer Unterbrechung von zehn Jahren entdeckt die Band ihre Musik wieder und die Freundschaft, die sie von Anfang an inspiriert hat. Als eine der englischen Top-Bands der 90er waren Blur Vorreiter der Britpop-Bewegung und werden weithin als eine der prägendsten Bands dieser Zeit gefeiert. Diese offene, bewegende und lebensbejahende Dokumentation gewährt einen Blick hinter die Kulissen ihrer mit Spannung erwarteten und groß gefeierten Sommer-Reunion-Tour. Mit noch nie gezeigtem Archivmaterial, aufschlussreichen neuen Interviews und Behind-the-Scenes Einblicken begleitet der Film die Band 2009 bei den Proben für ihren bedeutenden Auftritt als Headliner des legendären Glastonbury Festivals und ihre ausverkaufte Tour in London.

"Blur - No Distance Left To Run" erzählt die Geschichte der Band mit ihren eigenen Worten - wie sie sich trafen, wie sie schließlich Stars wurden und mit ihrem Album 'Parklife' der Durchbruch gelang und wie die Britpop-Rivalität mit Oasis der Band geholfen hat, sich selbst neu zu erfinden. Dies ist die Geschichte von Kindheitsfreunden, die zu einer der größten Bands der Welt wurden und dem Preis, den sie für den Erfolg gezahlt haben. Der Film begleitet die heilsame Versöhnung der kreativen Freundschaft zwischen Damon Albarn und Graham Coxon und ihren emotionsgeladenen Triumph bei Englands größtem Festival in Glastonbury und im Londoner Hyde Park im Juni 2009.