Brüno, österreichischer Modefuzzy aus Überzeugung, hat sogar mit "Funkyzeit" eine eigene TV-Sendung, die seinen Ruhm steigert. Auf einer großen Modepräsentation verstört er die Branche mit einem Anzug aus Velcro. Dies führt sogar zu einer Ächtung, was wiederum die Absetzung seiner Sendung zur Folge hat. Auch privat sieht es nicht gut aus: Von seinem zwergwüchsigen thailändischen Freund verlassen, begibt sich Brüno nun in die USA. Sein Ziel: er will dort berühmt werden …

Multitalent Sacha Baron Cohen schlüpft nach seinem großen Kinoerfolg als "Borat" diesmal in ein neues Gewand und sorgt als Extravagant in der Mode-Branche für Chaos. Diesmal folgte ihm Regisseur Larry Charles mit angeblich versteckter Kamera oder mit erschlichenen Drehgenehmigungen. So soll auch das Inszenierte möglichst real wirken. Dies funktioniert aber auch diesmal nur bedingt. Zu viel ist erkennbar gestellt und damit auch weniger lustig. Auch hier gilt wieder: Hauptsache unter die Gürtellinie. "Borat" war definitiv frischer und witziger, zumal diesmal die Hauptfigur eher wie ein abstoßendes Ekelpaket ’rüberkommt.

Foto: Universal