Ein Bettler sperrt seine Zwillingstöchter zwölf Jahre lang in der Wohnung ein, um sie so vor der Außenwelt zu schützen. Erst eine herbeizitierte Sozialarbeiterin lässt die Mädchen erstmals vor die Tür. Sie machen ihren ersten zaghaften Schritte in das Unbekannte...

Die iranische Regisseurin erzählt mit ihren Debüt - bei den Dreharbeiten war sie 17 - hier eine wahre Geschichte und lässt die Erfahrungen der Kinder noch einmal vor der Kamera aufleben.