In den Sechzigerjahren war der Boxer Norbert Grupe, der sich Prinz von Homburg nannte, im Ring recht erfolgreich. Doch nicht nur sein ungewöhnlicher Boxstil, sondern vor allem seine Verbindungen zur Unterwelt sorgten seinerzeit für Schlagzeilen. Als legendär gilt sein Auftritt im ZDF-Sportstudio von 1969. Grupe beantwortete jede Frage nur mit einem langen Schweigen. Was kaum jemand weiß: Grupe versuchte sein Glück auch in Hollywood...

Dokumentarfilmer Gerd Kroske zeichnet mit diesem Werk das Porträt des unkonventionellen Einzelgängers, reflektiert über den Boxsport und zeigt auch das Umfeld des Protagonisten wie etwa das verruchte Hamburger Viertel St. Pauli. So entsteht ein rundes und überaus spannendes Zeit- und Gesellschaftsbild.