Dumm gelaufen: Zuerst leitet ihn sein Navigationsgerät wegen Stau von der Autobahn herunter, dann bremst ein unbeleuchteter Ackerpflug den Hamburger Arzt Dr. Jan Bergmann (Wayne Carpendale) auf dem Weg in sein neues Leben unerwartet aus. Eigentlich sollte er im dänischen Århus eine Stelle als Oberarzt antreten, jetzt steht er mitten in der Nacht mit Sack und Pack in der schleswigholsteinischen Einöde auf der Straße, sein Pferd Paul im Anhänger und keinen Netzempfang auf dem Handy. Kurzentschlossen schnappt er sich sein Pferd, lässt den beschädigten Wagen zurück und schlägt den Weg in das nächste Dorf ein: Deekelsen, 2 Kilometer, steht auf dem Schild, und Jan fragt sich ernsthaft, wo er hier gelandet ist. Dabei war die Entscheidung, sein altes Leben hinter sich zu lassen, schon schwer genug: Noch am Morgen des selben Tages hatte er seinem Vater, Professor Heinrich Bergmann (Gunter Schoß), dem renommierten Leiter einer Hamburger Privatklinik, seine Kündigung auf den Schreibtisch geworfen, denn der ständig schwelende Konflikt zwischen Vater und Sohn bricht nach dem Verlust einer Patientin in einem offenen Streit aus. Und ebenso unerwartet für seine attraktive Freundin und Kollegin Constanze Wenzel (Valerie Niehaus), beendet Jan auch seine langjährige Beziehung - zu unterschiedlich sind die Vorstellungen vom gemeinsamen Glück mittlerweile, und die Liebe scheint auf der Strecke geblieben zu sein. Dr. Jan Bergmann lässt sein altes Leben hinter sich und macht sich auf in eine ungewisse Zukunft - und dann das!