"Dolce Vita"-Journalistin Marlene Ellermann ist alles andere als zufrieden mit ihrem Leben. Weder ihr Job noch ihre Ehe mit dem Arzt Hans-Joachim verlaufen besonders prickelnd. Gemeinsame Abende mit Freunden und Kollegen oder gar der Besuch der Schwiegermutter bilden die Höhepunkte ihrer Beziehung. Eines Abends treffen Marlene und Hajo im Restaurant auf Marlenes Kollegen Stachniak, einen Sensationsreporter und angegrauten Playboy. In seiner Begleitung befindet sich der stadtbekannte Zuhälter Jack Förnbeisser, der von Marlene schwerstens angetan ist. Für eine Nacht mit ihr bietet er Stachniak 100000 Mark, und auch Marlene würde den gleichen Betrag erhalten, wenn sie auf das Angebot eingeht ...

Die freche Komödie nach dem gleichnamigen Roman von Evelyn Holst, die Regisseur Christoph Eichhorn als "Comic-Strip über eine turbulente Welt, bevölkert von liebenswert-verrückten Originalen" bezeichnet, lebt vor allem von der prominenten Besetzung. Die früh verstorbene Constanze Engelbrecht als Journalistin und Götz George als Zuhälter ergänzen sich hier ganz wunderbar, auch wenn die Story stark an Adrian Lynes "Ein unmoralisches Angebot" (1992) mit Robert Redford und Demi Moore erinnert.

Foto: Das Vierte