Schon seit Kindertagen sammelt Filmemacher Robert van Ackeren Super 8-Filme. Jetzt hat er zum zweiten Mal (nach "Deutschland privat - Eine Anthologie des Volksfilms", 1980) Werke aus seiner Sammlung zu Spielfilmlänge zusammengefügt und zeigt Amateur-Bilder aus deutschen Wohnungen in Farbe. Das Ergebnis: bizarre Momente, schräg, einfallsreich, dämlich und äußerst privat!

Auch dieses Werk hat nur filmhistorischen Wert. Ansonsten sind einige gezeigte Eindrücke ob ihrer Peinlichkeit interessant – mehr aber auch nicht. Zweifellos eindrucksvoller sind die meisten Filmchen jedoch ein Abbild privater Pornovorstellungen.

Foto: Kinowelt