Als der 12-jährige Ernie mit seinem besten Freund Max die neusten Erfindungen von dessen Vater, dem Wissenschaftler Dr. Santiago begutachtet, werden sie von Ernies nerviger Schwester Julia dabei gestört. Ein Unfall wirkt dabei verheerend, denn die Kinder geraten durch die soeben fertiggestellte Zeitmaschine in die Ära der Dinosaurier. Hier hält sie eine couragierte Tyrannosaurus-Rex-Dame prompt für ihren soeben geschlüpften Nachwuchs. Für die Kinder der Beginn eines unglaublichen Abenteuers ...

Das kommt dabei heraus, wenn man den Dino-Boom von einst verschlafen hat: Schlecht animierte Urzeitt-Viecher, nervige Kinder, eine alberne Geschichte ohne Pfiff und langweilige 3D-Effekte. Kein Wunder, dass diese südkoreanisch-amerikanischen Co-Produktion erst zwei Jahre nach ihrer Fertigstellung den Weg in unsere Kinos findet. Denn es gibt wirklich bessere Animationsfilme als diesen!



Foto: Koch Media (Neue Visionen)