Köln ist Schauplatz eines Geiseldramas. Mitten in den Verhandlungen sprüht einer der Geiselnehmer auf Befehl den Großbuchstaben Y an die Wand. Dann fällt ein tödlicher Schuss. Die Polizeiaktion endet im Chaos. Der Kopf der Bande kann fliehen. Nur er weiß, was es mit dem geheimnisvollen Y auf sich hat. Allen jedoch ist klar: Hier spielt jemand ein böses Spiel mit der Polizei, und das Y steht diesmal am Anfang eines schlimmen Alphabets - ein vertrackter Fall, wie geschaffen für die beweglichen Motorrad-Cops...

Nach "Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei" und "Der Clown" war dies die dritte Action-Produktion für RTL von Produzent Hermann Joha (Firma action concept). Im Mittelpunkt stehen die drei unkonventionellen Cops Tom Geiger, Kai Sturm und Sunny Labonne. Zu ihnen, heißt es, passen keine dicken Limousinen. Jeder pflegt seine eigene Maschine, da sind sie wählerisch: BMW Cruiser, Ducati 900 und Caviga Enduro. Ihre Feuerstühle sind mehr als ein Fortbewegungsmittel. Die Bikes drücken den Lebensstil der jungen Kriminalisten aus: immer direkt, immer energiegeladen. "Tatort"-Kommissar Palü (Jochen Senf) strampelte noch auf dem Fahrrad hinterher - anderer Sender, andere Sitten, anderer Lebensstil.