Ein deutscher Untergrundkämpfer kehrt 1943 auf der Flucht vor den Nazis mit seinen drei Kindern und seiner amerikanischen Ehefrau in deren Elternhaus nach Washington/DC zurück. Als ein verarmter rumänischer Adliger, der mit der Gestapo kollaboriert, die Identität des Deutschen herausfindet und ihn zu erpressen versucht, kommt es zu einer tödlichen Auseinandersetzung...

Dies ist die spannende und differenzierte Verfilmung von Lillian Hellmans Broadway-Erfolg von 1940, in dem eine wohlhabende amerikanische Familie inmitten ihrer kriegsfernen Idylle mit der Realität des Faschismus konfrontiert wird und Stellung beziehen muss. Bemerkenswert ist, wie mit den Mitteln des großen Hollywood-Kinos eine menschlich glaubhafte Tragödie gezeichnet wird, in deren Verlauf der politisch motivierte Mord an einem Verräter moralisch toleriert wird. Broadway-Regisseur und -Produzent Herman Shumlin inszenierte in seiner Laufbahn nur noch einen weiteren Kinofilm, den Spionagefilm "Jagd im Nebel" (1945).