Während der 70er Jahre - der Kalte Krieg war noch im vollen Gange - sorgte die Fußballmannschaft von Dynamo Kiew in Europa für einiges Aufsehen. Denn diese Manschaft mit Talenten wie Oleg Blochin kam aus dem Nichts und spielte auch international ganz oben mit.

Dies ist eine dokumentarische Hommage an die damalige Traumelf, die die Herzen vieler Sportjournalisten höher schlagen ließ, denn einige sprachen gar vom "Fußball des 21. Jahrhunderts". Der Regisseur besuchte viele der ehemaligen Stars in Kiew und sprach mit ihnen über ihr Leben als Sport-Profis. So ist dies nicht nur ein Film über Fußball, sondern auch über das heutige Leben in der Ukraine. Die einzige Frage, die sich stellt: Wer soll sich das im Kino anschauen?