La Goulette ist ein kleiner Küstenort in der Nähe von Tunis, wo seit Menschengedenken Araber, Juden und Christen friedlich zusammenleben. In der Freundschaft dreier 16-jähriger Mädchen spielt ihre Religionszugehörigkeit keine Rolle. Viel mehr beschäftigt sie die Tatsache, dass sie noch Jungfrauen sind...

Dem Tunesier Férid Boughedir ("Halfaouine - Zeit der Träume") inszenierte hier eine erfrischende Komödie über Toleranz und das Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Überzeugungen. Die rasante Geschichte war auf der Berlinale 1996, wo sie als offizieller Wettbewerbsbeitrag Tunesiens lief, der absolute Publikumsliebling.