Der 62-jährige Ernst glaubt im Ernst, das "Glück" ein Schulfach sein sollte. Der 11-jährige Luis hingegen meint, dass Erwachsene gar nicht glücklich sein können. Der ehemalige Fabrikarbeiter Leo ist inzwischen 90 Jahre alt und sieht sein Leben nach dem schmerzlichen Tod seiner Frau wieder als ein erfülltes ...

Diese Dokumentation zeigt mehrere Menschen und ihre Vorstellung von Glück. Auch wenn hier namhafte Vertreter der Glücksforschung zitiert werden, haben die Lebensentwürfe der unterschiedlichen Personen mit wissenschaftlichen Erhebungen nichts gemein und man fragt sich, warum man sich irgendwelche Ideen von Leuten anhören soll, die einen in keinster Weise interessieren oder berühren. Langweiliger geht es kaum noch. Hier ist man allenfalls glücklich, wenn der Film endlich vorbei ist. Aber das dürfte kaum die Intention der Regisseurin gewesen sein.



Foto: Universum