Als Jill feststellt, dass ihre Schwester entführt wurde, werden in ihr alte Erinnerungen wach. Denn ein Jahr zuvor war Jill selbst das ausgewählte Opfer eines Serienkillers, dem sie nur knapp entkommen konnte. Jetzt ist sie bald davon überzeugt, dass der gleiche Täter die Schwester entführt hat. Da ihr aber selbst die Polizei keinen Glauben schenkt und sie gar für geistesgestört hält, macht sich Jill selbst auf die Suche. Sie weiß, dass ihr nur wenige Stunden bleiben ...

Wäre die Geschichte durchdachter und weniger konfus, hätte man es mit einem packenden Thriller zu tun. Denn Amanda Seyfried spielt ihre Rolle gut und inszenatorisch kann sich das Ganze auch sehen lassen. Doch wie so oft steht und fällt ein Film mit seiner Handlung. Regisseur Heitor Dhalia hat behauptet, sich an Alfred Hitchcock orientiert zu haben. Davon ist allerdings nichts zu sehen. Schade!



Foto: Fox