Obwohl Magie eigentlich längst nicht mehr angesagt ist, versucht Zauberer Iskender sein Glück und geht auf Provinz-Tournee. Denn - so hofft er zumindest - dort sind seine Tricks noch nicht so bekannt. Leider muss Iskender schnell feststellen, dass auch die Provinzler keine Mondmenschen sind. Für zusätzlichen Ärger sorgt sein Vater, den er schließlich nicht allein in Istanbul lassen konnte. Außerdem erweist sich Assistent Maradonna nicht gerade als der geschicktesten einer...

Der türkische Kabarettist, Autor und Schauspieler Cem Yilmaz nahm hier auch erstmals auf dem Regie-Stuhl Platz. Er schrieb sich die Hauptrolle des Möchtegern-Magiers mit seinen Pleiten, Pech und Pannen auf den Leib und sorgt mit witzigen, manchmal auch überwitzigen Ideen für enormen Spaß. Dabei macht er sich über die Welt der Kleinkünstler aber nicht lustig - im Gegenteil: Meist mutet das Ganze gar wie eine sensible Hommage an einen fast vergessenen Berufszweig an.

Foto: Tobis