Der geniale Violinvirtuose Paul Boray verliebt sich in seine Gönnerin, eine reiche, unglücklich verheiratete und darüber dem Alkohol verfallene Frau. Sie trennt sich von ihrem Mann und heiratet Paul, doch als sie einsehen muss, dass sie in seinem Leben nach der Musik immer nur die zweite Geige spielen wird, nimmt sie sich das Leben ...

Jean Negulesco inszenierte dieses fesselnde Melodram, das durch seine brillanten Darsteller und seine sorgfältige und ungemein ausgefeilte Regie überzeugt. Für seine anspruchsvolle Musikzusammenstellung (Interpret: Isaac Stern) wurde Franz Waxman 1946 für einen Oscar nominiert.

Foto: Warner