Der wohlhabende Luxemburger Marc Rollinger leidet seit seiner Kindheit an einer unheilbaren Immunschwäche. Sein großes Laster: Er ist auf den Spuren Don Giovannis auf der Suche nach der perfekten Inszenierung seines Lebens und seiner Lieblingsoper. Er entkommt jedes Wochenende aufs Neue seinem bürgerlichen Alltag, indem er auf der Jagd nach der ultimativen Aufführung von "Don Giovanni" die Welt bereist. Marc umgibt sich mit jungen hübschen Männern, residiert in den schönsten Hotels der Welt und genießt die Freuden des Lebens.

Bereits in ihrem Dokumentarfilm "Cinemania" beleuchtete die Filmemacherin Angela Christlieb fünf ungewöhnliche Menschen mit ihrer obsessiven Leidenschaft zu den bewegten Bildern. In "Naked Opera" hingegen ist es die Obsession eines Mannes für Mozarts "Don Giovanni" und für junge Lustknaben, die ihm sein Leben versüßen sollen. Bei den Filmfestspielen von Berlin 2013 mit dem Heiner-Carow-Preis ausgezeichnet, fragt sich der Zuschauer allerdings schon nach kurzer Zeit, warum er für einen derart aufgesetzten Seelenstriptease eines verquerten wie undurchsichtigen Geistes auch noch Geld bezahlen soll.



Foto: RealFiction