Der Biologiestudent Flori ist überglücklich: Seine Verlobte Penelope, die er während eines Studienaufenthaltes in Brasilien kennen gelernt hat, kommt nach Deutschland. Der Empfang im Haus seiner Mutter Heidi, die ein Kosmetikstudio besitzt, ist allerdings nicht ganz so herzlich, wie Flori sich das gewünscht hätte. Die unkonventionelle Kiki hingegen, eine Freundin seiner Mutter, schließt Penelope sofort ins Herz. Doch die anfangs noch freundliche Fassade beginnt schon bald zu bröckeln, zu unterschiedlich sind die Lebensauffassungen zwischen künftiger Schwiegermutter und Schwiegertochter. Während Heidi bis­her die traute Zweisamkeit mit ihrem Sohn gepflegt hat, beobachtet sie nun eifersüchtig den Familienzuwachs im Haus. Und die fremden Sitten und Riten von Penelope sind ihr erst recht ein Dorn im Auge. Flori, der bisher die Bequemlichkeit "bei Muttern" genossen hat, möchte sich am liebsten aus dem schwelenden Konflikt heraushalten und sich auf seine Diplomarbeit konzentrieren. Doch auch hier kommt er nicht zur Ruhe: Seine Störche, die er erforschen wollte, sind plötzlich spurlos verschwunden. Aber er hat Glück im Unglück: Sie haben ein Nest auf dem Jagdschloss von Uli gebaut. Als Heidi erfährt, dass Penelope und Uli sich zufällig auf dem Münchner Flughafen kennen gelernt haben, und spürt, dass Uli sich in Penelope verliebt hat, schmiedet sie einen Plan, wie sie Penelope auf elegante Art wieder loswerden könnte.