Der 20-jährige Yuan Lei aus einem Dorf in der armen Provinz Anhui schweißt Balkongitter auf einer Großbaustelle am Rande Shanghais. Sein Ziel ist "das bessere Leben" für sich und seine junge Familie. Liu Wei, Mitte 50, Historiker und Hochschullehrer, wollte einmal die Welt verändern. Als Kind überzeugter Intellektueller wurde er Rotgardist in der Kulturrevolution. Als seine Eltern verhaftet wurden, gerieten seine Überzeugungen ins Wanken. Hebe Ting, eine erfolgreiche Geschäftsfrau Ende 30, glaubt noch an die kommunistischen Ideale, doch seit der Niederschlagung der Demokratiebewegung 1989 interessiert sie sich mehr für ihre Geschäfte als für Politik. Neue Geschäftsmöglichkeiten in China findet auch der deutsche Architekt Johannes Dell, der für ein deutsches Stadtplanungsbüro Chinas zukünftige Städte entwirft.