Rockwell Hunter arbeitet als Werbetexter beim Fernsehen. Er ist in seine Assistentin Jenny verliebt, hat aber nicht genug Geld, sie zu heiraten, da er seine junge Nichte finanziell unterstützt. Sein Chef droht beiden mit Entlassung, wenn Rock nicht bald mit einer zugkräftigen Idee für eine Lippenstiftwerbung aufwarten kann. Die glamouröse Rita Marlowe, Hollywoods Sexbombe Nr. 1, erklärt sich bereit, den Spot zu drehen. Sie stellt aber die Bedingung, dass Rock zum Schein mit ihr durchbrennt, damit sie ihren Freund Bobo Brannigan eifersüchtig machen kann...

Slapstick-Spezialist Frank Tashlin, der in den 50er Jahren auch einige Filme mit Jerry Lewis und Dean Martin drehte, macht sich in seiner Komödie heftig über Werbung, Glamour und die Showbranche lustig. Was der Story an Substanz fehlt, macht der Film durch seine gute Situationskomik wett. In einer Gastrolle taucht Groucho Marx auf, der Kopf der legendären Komikertruppe The Marx-Brothers. Jayne Mansfield als Titelfigur war neben Marilyn Monroe eine der bekanntesten Sexbomben der 50er Jahre.