Flirten und Sex sind für den ehemals erfolgreichen, in die Jahre gekommenen Autoverkäufer Ben die Pfeiler seiner Existenz. Doch unseriöse Machenschaften und seine notorische Untreue haben ihn seine Karriere und seine Ehe gekostet. Ben ist aber nicht der Typ, der einfach aufgibt. Mit Unterstützung seiner neuen Freundin Jordon will er wieder ganz nach oben. Als er jedoch mit deren Tochter ins Bett geht und die Beziehung zu seiner Familie aufs Spiel setzt, steht er plötzlich ganz allein da ...

Ein gelungener Mix aus Drama und Charakterstudie um einen nicht mehr ganz jungen Mann, der sich mit aller Vehemenz gegen das Altwerden sträubt und dies mit immer neuen Affären mit immer jüngeren Frauen zu kompensieren sucht. Das Regieduo Brian Koppelman und David Levien ("Knockaround Guys") setzte die Geschichte stimmig um und fand in Hollywood-Star Michael Douglas - der vor seiner Heirat mit Catherine Zeta-Jones bekanntermaßen auch kein Kostverächter war - die Idealbesetzung für die Hauptrolle des Schwerenöters und Lebemanns Ben, der nicht bereit ist, seinen einmal eingeschlagenen Lebensweg zu ändern. Merkwürdig nur, dass "Solitary Man" in Deutschland nicht in den Kinos lief und lediglich auf DVD veröffentlicht wurde.

Foto: ARD/Degeto