Haben wir's doch schon immer gewusst, wie hinterhältig wahre Machthaber sein können: Der amerikanische Präsident wird öffentlich verdächtigt, ein Schulmädchen misshandelt zu haben. Da Wahlen ins Haus stehen, muss sich ein gewiefter Mann im Hintergrund eine Strategie einfallen lassen, um die Medien von der bösen Tat des Präsidenten abzulenken. Mit Hilfe eines Hollywood-Produzenten und dessen bizarrer Crew wird kurzerhand ein Krieg gegen Albanien - natürlich ohne, dass das Land etwas davon weiß - entfacht und die entsprechenden Bilder fürs TV gleich in einem Studio produziert. Ein Senator durchschaut das Spiel und beendet den Krieg kurzum verbal. Aber die cleveren Recken lassen sich schnell 'was Neues einfallen...

"Warum wackelt ein Hund mit dem Schwanz? Weil der Hund schlauer ist als sein Schwanz. Wäre der Schwanz schlauer, würde er mit dem Hund wackeln." In seiner preisgekrönten, hervorragend gespielten Politsatire lässt Regisseur Barry Levinson den Schwanz ausgiebig mit dem Hund wackeln. Nach dieser spaßigen, rabenschwarzen Satire auf die Manipulierbarkeit der Menschen durch Männer im Hintergrund, die die Medien geschickt zu nutzen verstehen, sieht man die Nachrichten bestimmt anders. Hauptdarsteller Dustin Hoffman und die Drehbuchautoren David Mamet und Hilary Henkin wurden jeweils mit eine Oscar-Nominierung bedacht.

Foto: Concorde