Olympia 2020 – Zeitplan und Wettkämpfe

Insgesamt werden bei den Olympischen Sommerspielen in Tokio 339 Wettkämpfe in 33 Sportarten und 51 Disziplinen ausgetragen. Neu im Olympischen Programm ist 3x3 Basketball. Ebenfalls neu dabei sind die Sportarten Karate (mit den Disziplinen Kata und Kumit), Skateboard (Park und Street), Sportklettern (Kombinations-Mehrkampf) und Surfen (Shortboard). Ihr Comeback bei Olympia feiern Baseball (für Männer) und Softball (für Frauen). Diese Sportarten waren zuletzt 2008 in Peking olympisch. Zudem werden zahlreiche Sportarten durch Mixed-Wettbewerbe erweitert, z.B. gibt es in der Leichtathletik erstmals eine 4x400-Meter-Staffel mit je zwei Frauen und zwei Männern pro Team.

Die ersten Wettbewerbe beginnen bereits am 22. Juli zwei Tage vor der Eröffnungsfeier. Das gilt für die Mannschaftswettbewerbe Fußball und Softball. Die ersten Medaillen werden am Samstag, 25. Juli, im Bogenschießen, Fechten, Radfahren (Straße), Judo, Schießen, Taekwondo und Gewichtheben vergeben.

Der komplette Zeitplan von Olympia 2020 ist auf der offiziellen Webseite der Spiele in Tokio zu finden.

Olympia 2020 – Wettkampfstätten

Die Wettkämpfe der Olympischen Sommerspiele in Tokio werden in insgesamt 42 Stadien, Hallen oder sonstigen Wettkampfstätten ausgestragen. Der Großteil davon befindet sich in Tokio oder der direkten Umgebung. Lediglich einige Fußball- bzw. Baseball- und Softballspiele werden in anderen japanischen Städten ausgetragen.

Hier die Wettkampfstätten (mit den jeweiligen Sportarten) im Überblick:

  • Olympiastadion (Eröffnungs- und Schlussfeier, Leichtathletik, Fußball)
  • Tokyo Metropolitan Gymnasium (Tischtennis)
  • Yoyogi National Stadium (Handball)
  • Nippon Budokan (Judo, Karate)
  • Imperial Palace Garden (Leichtathletik - Gehen)
  • Tokyo International Forum (Gewichtheben)
  • Kokugikan Arena (Boxen)
  • Equestrian Park (Reiten)
  • Musahino Forest Sport Plaza (Badminton, Moderner Fünfkampf: Fechten)
  • Tokyo Stadium (Fußball, Rugby, Moderner Fünfkampf: Schwimmen, Fechten, Reite, Laser-Run)
  • Musashinonomori Park (Straßenrad - Start)
  • Ariake Arena (Volleyball)
  • Ariake Gymnastics Centre (Turnen)
  • Ariake Urban Sports Park (BMX, Skateboard)
  • Ariake Tennis Park (Tennis)
  • Odaiba Marine Park (Langstrecken-Schwimmen, Triathlon)
  • Shiokaze Park (Beachvolleyball)
  • Aomi Urban Sports Park (3x3 Basketball)
  • Oi Hockey Stadium (Hockey)
  • Sea Forest Cross-Country Course (Vielseitigkeitsreiten: Geländeritt)
  • Sea Forest Waterway (Rudern, Kanurennsport)
  • Kasai Canoe Slalom Centre (Kanuslalom)
  • Yumenoshima Park Archery Field (Bogenschießen)
  • Tokyo Aquatics Centre (Schwimmen, Wasserspringen, Synchronschwimmen)
  • Tatsumi Water Polo Centre (Wasserball)
  • Makuhari Messe Hall A (Taeakwondo, Ringen)
  • Makuhari Messe Hall B (Fechten)
  • Tsurigasaki Surfing Beach (Surfen)
  • Saitama Super Arena (Basketball)
  • Asaka Shooting Range (Schießen)
  • Kasumigaseki Country Club (Golf)
  • Enoshima Yacht Harbour (Segeln)
  • Izu Velodrome (Bahnrad)
  • Izu MTB Course (Mountainbike)
  • Fuji International Speedway (Straßenrad: Ziel, Zeitfahren)
  • Fukushima Azuma Baseball Stadium (Baseball, Softball)
  • Yokohama Baseball Stadium (Baseball, Softball)
  • Sapporo Dome (Fußball)
  • Miyagi Stadium (Fußball)
  • Ibaraki Kashima Stadium (Fußball)
  • Saitama Stadium (Fußball)
  • International Stadium Yokohama (Fußball)