Die Volksgruppe der Pamir-Kirgisen stammt aus der Pamir-Region in Zentralasien und umfasst heute etwa 2000 Menschen. Seit 27 Jahren leben sie im Exil in der Osttürkei, nachdem sie in den letzten 100 Jahren aus dem russischen, dem chinesischen und schließlich dem afghanischen Pamir vertrieben wurden.

Dokumentarfilmer Ben Hopkins ("Die neun Leben des Tomas Katz") drehte die Pamir-Kirgisen 2005 in ihrem Dorf Ulupamir. Dabei montiert er Interviews, Alltagsgeschehen und mit den Pamir-Kirgisen rekonstruierte, in verschiedenen Stilen inszenierte Super-8-Filmszenen ihrer Geschichte zu einem Dokumentarfilm über ein einzigartiges Volk, dessen Kultur bis heute zwischen geopolitischen Interessen und Globalisierung lebendig geblieben ist.

Foto: Piffl