Gerade will der schmucke Antonio seiner Laura das Jawort geben, da tauchen zwei Militärpolizisten auf, die Antonio mitnehmen, da dieser seine Einberufung verschlafen hat. So landet der Jüngling statt in den Flitterwochen in einer Schweizerischen Drill-Kaserne, während die Braut immer noch auf sein Jawort wartet. So kennt Antonio nur ein Ziel: möglichst schnell die Kaserne wieder verlassen. Dafür würde er sogar über die Tochter des Kommandeurs steigen...

Auch wenn gegen Ende dann doch noch ein kleine Hohelied auf das Militär der Schweiz gesungen wird, kann diese Farce über weite Strecken mit ihrem schrägen Humor überzeugen. Dies ist weniger der Verdienst des skurrilen Drehbuch und den Schilderung des militärischen Alltags, denn der guten Darsteller - allen voran Comedystar Marco Rima als Kommandeur.

Foto: Movienet